Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Cross Over
Herausgeber: Johannes Beilharz

Die Zukunft

Guillaume Apollinaire  

 

Heben wir das Stroh auf
Betrachten wir den Schnee
Schreiben wir Briefe
Erwarten wir Befehle

Rauchen wir Pfeife
Und denken dabei an die Liebe
Die Schanzkörbe sind da
Betrachten wir die Rose

Der Brunnen ist nicht versiegt
Genauso wenig wie das Gold des Strohs matt wurde
Betrachten wir die Biene
Und träumen wir nicht von der Zukunft

Schauen wir unsere Hände an
Die der Schnee sind
Die Rose und die Biene
Und auch die Zukunft

 

(L’avenir)

Übersetzung von Johannes Beilharz. Aus:Guillaume Apollinaire, Calligrammes, 1925.

Guillaume Apollinaire (1880-1918), einer der Väter der lyrischen Moderne, ist vor allem für seine Figurengedichte (Kalligramme) bekannt. Als Grundlage der Kunst sieht er wahrhaftiges Gefühl und spontanen Ausdruck.

Fixpoetry 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Fixpoetry.com und der Urheber
Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen den Artikel jedoch gerne verlinken.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Letzte Feuilleton-Beiträge