Fixpoetry

Wir reden über Literatur
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Barbi Marković

* 1980
Belgrad

Vita

Studierte Germanistik in Belgrad und Wien. In Belgrad war sie Lektorin im Rende-Verlag. Sie lebt seit 2009 in Wien, 2011/2012 war sie Stadtschreiberin in Graz, 2009 machte sie mit dem Thomas Bernhard-Remix-Roman „Ausgehen“ (Izlazenje, 2006) Furore. Es folgen Kurzgeschichten, Theaterstücke, Hörspiele sowie zahlreiche Preise. 2016 erscheint der Roman „Superheldinnen“, es ist der erste Roman, den Barbi Marković teilweise auf Deutsch und teilweise auf Serbisch geschrieben hat. Für „Superheldinnen“ erhält sie 2016 den Alpha Literaturpreis, 2017 den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis, 2018 das Georg-Saiko-Reisestipendium und 2019 den Reinhard-Priessnitz-Preis 2018 wird  "Superheldinnen" als Theaterstück im Volkstheater Wien aufgeführt. Zuletzt wurde das Hörspiel "Frag die Angst" im WDR 3 ausgestrahlt.

Veröffentlichungen
2006: Izlaženje, Rende-Verlag
2009: Ausgehen, deutsche Erstausgabe, Übersetzung von Izlaženje aus dem Serbischen von Mascha Dabić, Suhrkamp-Verlag, Frankfurt 2009
2012: Graz, Alexanderplatz. Leykam-Verlag, Graz 2012
2016: Superheldinnen. Roman mit Übersetzungen von Mascha Dabić, Residenz Verlag, Salzburg/Wien 2016

 

Bei uns besprochen: Ausgehen in der 11. Ausgabe von My white male bookshelf von Tillmann Severin

Auswahlbibliografie

Superheldinnen
Barbi Marković
Superheldinnen
2016
ausgehen
Barbi Marković
Ausgehen
2009