Fixpoetry

Wir reden über Literatur
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Carsten Brandau

* 1970
Hamburg

Vita

Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Trier, London und Heidelberg.  Danach arbeitete er als Regieassistent – u.a. in Heidelberg, Düsseldorf und Dortmund – und stellte erste eigene Regiearbeiten vor. Seit 2003 lebt er wieder in Hamburg und schreibt Theatertexte. Seine Texte, die vom Münchner Drei Masken Verlag vertreten werden, wurden mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, in div. Sprachen übersetzt und u.a. am Wiener Burgtheater, am Hamburger Thalia Theater, am Düsseldorfer Schauspielhaus, an der Münchner Schauburg und am Deutschen Theater Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Seit 2011 leitet er die partizipatorische Stadtteilperformance „Altona macht auf! Sehnsuchtsfenster & Balkontheater“, die 2015 für den BKM-Preis „Kulturelle Bildung“ nominiert war.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Theatertexte

•    Republik Pizza (UA theater-altonale/Thalia Theater Hamburg 2010; R: S. Domenz)
•    Fabelhafte Familie Baader (Werkstattinsz. Deutsches Theater Berlin; R: R. Sanchez; UA Neues Theater Halle 2011; R: D. Czesienski, R. Hartmann)
•    Kein Morgen (UA Theaterhaus G7 Mannheim 2012; R: St. Grieshaber)
•    Dreier steht Kopf. Theater für alle ab 4 (UA Theaterhaus Frankfurt 2014; R: R. Vriens)
•    In meinen Armen. Ein Stück Seele (UA Theater Felina-Areal Mannheim 2015; R: I. Neubert)
•    Himmel und Hände. Theater für Kinder (UA Theater der Stadt Aalen; R: W. Tobias)
•    Die Anmaßung (UA Schauspiel Stuttgart 2016; R: F. von Hoermann)

Hörspiele

•    Republik Pizza (Autorenprod. 2009; US MDR 2009; auf CD: „Hörspielplätze. Positionen zur Radiokunst, Leipzig 2011, Voland & Quist)
•    Palastica (SWR-Produktion, R: I. Drögekamp; US SWR 2010)
•    Kein Morgen (Autorenprod.; US SWR 2011)
•    Das Stocken der Welt Nr. 12 (Autorenprod.; US BR 2011)
•    Das Stocken der Welt Nr. 178d, Abt. XIV [Reenacting Ronald Reagan] (Autorenprod.; US SWR 2013)
•    Die Anmaßung (SWR-Produktion, R: I. Drögekamp; US SWR 2017)