Fixpoetry

Wir reden über Literatur
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ingeborg Brenne-Markner

* 1949
Menden/Sauerland

Vita

Studium der Germanistik, Philosophie, Altphilologie und Pädagogik (Universität Bonn)

Arbeit als Lyrikerin und Lehrerin für benachteiligte Jugendliche und für Deutsch als Fremdsprache in Köln und Bonn

Beurteilerin Sprachtests ausländischer Studienbewerber, TestDaF-Institut, Ruhr-Universität Bochum

von 2016 bis 2018 Mitherausgeberin der Zeitschrift für Kunst und Literatur (KuLi)

seit 2015 Mitglied der Autorinnengruppe „Schellack“. Gemeinsame Lesungen im Raum Köln/Bonn

Veröffentlichungen

2018 Die langen Tage, Gedichte, Kid Verlag
2013 Vor der Nacht, Gedichte, Free Pen Verlag
seit 2010 u. a. in Versnetze_acht, Versnetze_neun, Versnetze_zehn, hrsg. von Axel Kutsch, Verlag Ralf Liebe;
Klara Hurkova, poemataclara myblog.de 2017; Klara Hurkova (Hrsg), Klare Begegnungen, Dauphin 2018,  365 Tage Liebe, hrsg. von Rüdiger Heins, Wiesenburg Verlag 2017; Lyrikgarten, A. G. Leitner Verlag 2013; Dorstener Lyrikpreis, HW-Verlag 2013, eXperimenta, Literaturzeitschrift 2010/2011; Liebeslänglich. van Aaken Verlag 2010

Auszeichnungen und Preise

2019 und 2016 Preisträgerin Lyrikwettbewerb postpoetry.NRW
2017 und 2016 Finalistin Lyrikpreis zeilen.lauf, Baden bei Wien
2017 und 2014 Jurypreis Hildesheimer Lyrikwettbewerb
2011 Jokers-Lyrikpreis

Auswahlbibliografie

die langen tage
Ingeborg Brenne-Markner
die langen tage
2018
Vor der Nacht
Ingeborg Brenne-Markner
Vor der Nacht
2013

Textfläche