Fixpoetry

Wir reden über Literatur
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kathrin Schadt

* 1979
Stuttgart

Vita

Studierte zunächst Philosophie, Lateinamerikanistik und Komparatistik in Berlin, dann am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Mehrere Veröffentlichungen, darunter Lilium Rubellum (Roman, Horlemann-Verlag 2014), Der verlorene Stern (Kinderbuch, Schaltzeit-Verlag 2014), Señoritas (Lyrik, parasitenpresse 2015), medizinische Sachbücher (2015, 2018), das letzte nominiert für mehrere Journalistenpreise. Mehrere Auszeichnungen für Literatur, Film, Hörfunk. Zuletzt: Aufenthaltsstipendium Franz-Edelmaier-Residenz für Literatur und Menschenrechte (Meran, 2020) für ihr aktuelles Romanprojekt. Veröffentlicht hat sie außerdem in DIE ZEIT, FAZ u.a. Sie ist Veranstalterin des Kultursalons Madame Schoscha sowie Herausgeberin der hierzu erschienen Anthologie Ragufeng. Momentan bewegt sich ihr Leben zwischen Berlin und Barcelona, worüber in Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen Christian Ingenlath eine Kolumne auf Fixpoetry erschien. Ebenso die bluenotes.

Auswahlbibliografie

Señoritas
Kathrin Schadt
Señoritas
2015
Lilium Rubellum, Kathrin Schadt, Horlemann
Kathrin Schadt
Lilium Rubellum
2014
Der verlorene Stern, Kathrin Schadt, Schaltzeit
Kathrin Schadt
Der verlorene Stern
2014
Kultursalon Madameschoscha
Kathrin SchadtChristian Ingenlath
Ragufeng
2012