Fixpoetry

Wir reden über Literatur
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

LaTasha N. Nevada Diggs

* 1970
New York (USA)

Vita

Ist eine mythenschöpfende DJane und Dichterin, die in ihren Texten mehr als ein Dutzend Sprachen (darunter Maori, Hindi, Urdu und Swahili) zu einem urbanen, babylonischen Gesang vermischt.

In ihrem Band „TwERK“ (der Titel ist ein Verweis auf die hohe Kunst des Arschwackelns im Hip-Hop) geht es um reanimierte Aale, irrlichternde Baby-Moskitos und um die mystische Hüfte Michael Jacksons, der an der Elfenbeinküste zum „King Sani“ gekrönt wird. Außerdem werden in einem Gedicht über Suri Cruise überraschende Verbindungen hergestellt zwischen Björk, Alpakas und Scientology.

Vor dem Erscheinen des aufsehenerregenden „TwERK“ machte LaTasha N. Nevada Diggs bereits mit zahlreichen Chapbooks von sich reden: darunter „Ichi-Ban“, „Ni-Ban“ und „Manuel is destroying my bathroom“. Außerdem veröffentlichte sie das Album „Televisión“.