Fixpoetry

Wir reden über Literatur
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Magnús Sigurðsson

* 1984

Vita

Der Dichter und Übersetzer Magnús Sigurðsson stammt aus einem kleinen Fischerdorf in Island. Als Übersetzer hat er unter anderem eine Übertragung von Ezra Pounds The Pisan Cantos, eine Auswahl von Gedichten der amerikanischen Dichterin Adelaide Crapsey sowie eine Sammlung von Gedichten des Norwegers Tor Ulven veröffentlicht. Sigurðsson hat außerdem eine Reihe eigener Gedichtbände publiziert, für die er mit zwei der bedeutendsten Lyrikpreise Islands ausgezeichnet wurde. 2019 erwarb er an der Universität Island seinen PhD in Literaturwissenschaft für seine Dissertation über Emily Dickinsons Einfluß auf die isländische Literatur. In Kürze erscheint auch eine von Sigurðsson ins Isländische übertragene Auswahl von Dickinsons Gedichten.

Gedichtbände:
Fiðrildi, mynta og spörfuglar Lesbíu (2008)
Blindir fiskar (2011)
Tími kaldra mána (2013; 2017 in englischer Übertragung als „Cold Moons“)
Krummafótur (2014)
Veröld hlý og góð (2016)
Tregahandbókin (2018)
Íslensk lestrarbók (2019)

Übersetzungen:
Ezra Pound. Söngvarnir frá Písa (2007)
Adelaide Crapsey. Bláar hýasintur (2014)
Tor Ulven. Steingerð vængjapör (2013)
Amerikanische Dichter/Dichterinnen. Að lesa ský (2018)
Lavinia Greenlaw. Kennsl (2019)