Fixpoetry

Wir reden über Literatur
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Ruxandra Niculescu

Bukarest

Vita

Studium der Philologie in Bukarest, anschliessend Tätigkeit als Verlagslektorin und Herausgeberin. 

Zurzeit lebt sie in Deutschland und der Schweiz.

Veröffentlichungen von Lyrik (auch Übersetzungen), Prosa und Essays in deutschen und rumänischen Zeitschriften, Internetpublikationen, Buchreihen und Anthologien. 

Gedichte und Prosa wurden ins Japanische, Italienische, Litauische, Slowenische und Tschechische übersetzt.

-„Lichtschmerz und Versdunkel“, Essay über das poetische Werk von Christine Koschel (Bis das Gedächtnis grünet), 2013, Berlin/Hörby.

Eigene Gedichtbände: 

Deutsch: 

  • Die Zeremonie der Erinnerung, 1989, Kassel.
  • Die Metaphernwährung, 2013, Ludwigsburg.

Rumänisch: 

  • Meseria exilului (Das Handwerk des Exils), 1998, Bukarest.
  • Oglinzi părăsite (Verlassene Spiegel), 2001, Bukarest.

Textfläche