Fixpoetry

Wir reden über Literatur
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Matthias Buth

* 1951
Wuppertal - Elberfeld

Vita

Studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und promovierte mit einer Arbeit zum Militärstrafrecht der DDR. Seit 1981 ist er in verschiedenen Verwaltungen mit Kulturgeschichte und Medien befasst, im Bundesministerium für innerdeutsche Beziehungen mit dem DDR-Kulturabkommen, seit 1991 im Bundesministerium des Innern und seit 1998 im Bundeskanzleramt beim  Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) als Referatsleiter. Matthias Buth veröffentlicht seit 1973 Lyrik und Prosa („Der weite Mantel Deutschland“, 2001) und zuletzt den Auswahlband „Weltummundung“ (2011) mit Gedichten aus vier Jahrzehnten. Er erhielt den Literaturförderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen und das Amsterdam-Stipendium Deutsch-Niederländerischer Kulturaustausch des Berliner Senats. Er gehört zu den Gründern der Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft. Matthias Buth lebt in Hoffnungsthal.

Auswahlbibliografie

Paris regnet. Neue Gedichte.
Matthias Buth
Paris regnet. Neue Gedichte.
2016
Weltummundung, Matthias Buth, Ralf Liebe Verlag
Matthias Buth
Weltummundung
2011