Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Kritik

Grundbewegungen - Bis zum Überlaufen

Hamburg

Jede Geschichte hat einen Anfang, eine Mitte und ein Ende, aber nicht unbedingt in dieser Reihenfolge (Jean-Luc Godard).

Armin Steigenbergers neuer Lyrikband das ist der abgesägte lauf der welt ist zuerst ein vielversprechendes Buch mit einem zündenden Titel. Es sieht gut aus, es spricht an, mit einem Graffiti Cover-Foto, das uns die Richtung zeigt, u.a. ins Politische, Utopische, ins Innere. Es ist ein Buch der Wort-Collagen, der losen formen & finten, der ungelenken satzgeschosse, ein Buch der Listen, der Sonette, der Reime und der Reimfreiheiten, der brodeligen blasen, der Überfülle. Ein ehrgeiziges Projekt, mit vieldimensionalen lyrischen Kompositionsformen, das aber auch alles hinter sich lässt, zugunsten der Sprachspielerei, und sich dann so subjektiv holpernd und stolpernd, listig, präzise und blitzblank präsentiert wie ’Gsellmanns Weltmaschine’. Es ist eine Serie von Aufforderungen, Empfehlungen und Irrungen. Ein Nachschlagewerk ohne Schlag, ein Ratgeber ohne Rat, und vor allem ein sinnliches Buch: wie man farbige dunkelheit kreiert (S 44). Der Dichter prasst mit der Sprache und wühlt im Bodensatz der Grammatik. Und wir können ihm beim Experimentieren, beim Fabulieren über die Schulter schauen, beim Schnabulieren der Wörter, beim Inhalieren der Wortkaskaden, beim Schlürfen der Silben auf der Zunge und beim Ausspucken der Konsonanten.

die zunge patzt, sie petzt alles (momente 1 S 115)

Eigentlich gibt es durchaus zu viel Material und manchmal drängt sich die Anmutung einer Ziselier-Werkstatt auf oder einer Wortschrottplatz-Sammlung. Hier kann man nach Belieben lesen und nach Wörtern grasen, diejenigen zusammenstellen die einem passen oder links liegen lassen – oh stoff, oh freundlich zeug – frei nach Kathy Acker: Kultur ist Abfall, man nehme sich was man braucht. Armin Steigenberger bedient sich des Materials als Methode, und macht eine große Collage daraus, analog illustriert mit seinen Graffiti Fotografien, wie Pamphlete, die sich fügen zwischen die einzelnen Zyklen, hier ’Läufe’ oder ’Luftnummern’:

hey leutchen,
(dieses erging statt feuerpolizeilicher durchsagen)

zweieinviertel tonnen nichtssagendes kleinherziges
hartherziges gehörn mit haltungsschaden –

wir können’s nicht
wir können’s nicht tragen

un‘ euer heiliger dingsbums mal eben flott beiseite gegoogelt
von einem ichweißnichtwas                           gefühle und so

(luftnummer 1)

Wir aber können wunderbar stöbern in diesem Schatzsucher-Buch und uns tummeln in Wort-Thermen, als wäre das eine launige, flauschige Spaßwelt, diese momente, die im fruchtteil im fuchsteil und im fluchtteil beginnen. Ist es schon, aber ist es nicht. Die Sprache mag sich ducken und aufmucken als Wundermittel und Zauberformel für die brisanten, die ernsten Dinge, von Corona über Migration bis Klimakrise, von Plastikmüll bis Rüstungspolitik, aber auch für den Spaß. So finden wir u.a. aktuelle große fragen, aus Alltag und Weltpolitik, die mit Witz, Spott, Traurigkeit und Elan aufbereitet werden und in der Steigenberger Waschanstalt durchgewalzt. Das Sonett ’warming up’ beginnt:

das klima ist am hund

um dann fast zu enden mit:

die euphorie ist eine form des kummers …. (S 40)

Dabei geht es inhaltlich tatsächlich um alles. Ein großes Vertrauen in die Kraft und Magie der Sprache die uns mäandernde poetische Formationen (wolkenplunder) und Wundertüten voll mit  Wort-Gaukeleien verabreicht. Der Dichter als Weihnachtsmann der seinen Sack aufschnürt und uns belädt, beglückt, betört für sein himmlisch glitzriges Wörterbuch alles auseinanderpflückt und es schneien lässt. Papierschnipsel, Sprachschnipsel. was papiert da mit den papiergräueln? So mag das Buch aus sich selbst heraustreten, sich umstülpen und mehr sein als ein Buch, etwas Lebendiges, Grundbewegungen.

oder hat da wer was neues aus der schöpfung gehört? (große fragen 7)
worüber man sich das herz brechen kann? (große fragen 8)

Ich wünsche Armin Steigenbergers schönem, kraftvollen Band ein aufmerksames Publikum, eine Leserschaft die es zu schätzen weiß, dass sich einer was traut, dass einer ausufert, dass einer die Sprache spielen und machen lässt, dass einer aus reiner Sprachlust und Sprachwut die Sprache formt mit pandämonen und paukenschlägern in seinem Mund.

Der abgesägte Lauf macht aus einer Schrotflinte eine manipulierte, besonders tödliche Waffe, beliebt bei italienischen Hirten gegen Wölfe, oder bei Gewaltverbrechern gegen Menschen. Und hier im Gedichtband eine Geheimwaffe für die Welt according to Steigenberger. Sprache als Streu-Waffe, als Konfetti- oder Pfefferpistole, oder als soziale Zeitbombe? Man nehme sich was man braucht. Dieses Buch ist cool, lustig und traurig und man kann es so lesen oder verkehrt herum oder von hinten nach vorne, das ist der Vorteil von Lyrik, es gibt eine Ordnung, aber keine Unordnung. Wir schlagen ein Buch auf, wir schauen, wir finden etwas - das trägt uns durch den Tag, oder viel weiter – life hacks, in echt.

state of the heart: friend –
ships are made in häfen

was glühst du im dunkel immer so lange nach? (S 49)

Armin Steigenberger
das ist der abgesägte lauf der welt.
Gedichte
edition offenes feld
2020 · 164 Seiten · 18,00 Euro
ISBN:
9783751950749

Fixpoetry 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Fixpoetry.com und der Urheber
Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen den Artikel jedoch gerne verlinken. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Letzte Feuilleton-Beiträge