Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Notiz

Wer Ohren hat, wird’s hören!

Neu-Jerusalem

Ulf „Zarathustra“ Stolterfoht hat es aufgeschrieben. Allen zum Gehör: von Sapperlot bis Sacklzement, niemand wird fürderhin sagen können, Wagenblast hätte ihn nicht gewarnt. Sehenden Auges! Das gab es alles noch nie, Gesang des Ex-Jünglings auf der Feuerwalze, ein wilder Ritt, 21 Meter im Wert von 10.000 USD ($) auf der höchsten je gesurften Düne. Ein Buch, das Zeugnis ablegt wider Sünde und Freygeisterei.

Zur Form muss reichen: Gstanzl. Ein Platzhalter, grobzinkig und hocheffizient, ungefähr wie für das Heu der Heu-Rechen.

Es gibt Zeiten, wo das lange Haar der Kassandra auch mal durchgekämmt werden muss, dieses Gewuschel, egal ob jetzt Naturlocke oder lila Dauerwelle, mit der Brennschere gezähmet, ein lobenswertes unterfangen und entflechten. Denn, potzblitz, das ging und kann noch mehr ins Auge gehen. Als Beleg füge ich hier statt dreitausend Worten ein Bild ein:

Darüber hinaus sind viele Mängel=Lücken in dem Buch, zuvörderst und aus bayerischer Sicht fast schon fatalerweise, dass der Seehofer Horst nicht angemessen Erwähnung findet. Ein schwarzlockiger Nuschel-Robert mit Mundharmonika macht noch lange keinen bibelfesten Präsident und Stolterfoht unterliess zu bedenken: auch wenn das Bekehrungs-/Erweckungserlebnis fehlen mag, es gibt welche, die sind schon bekehrt geboren.

Jedenfalls, wir lernen, die heilige Offenbarung des Johannes/Johanna ist der Espresso der Gläubigen, dunkeles Konzentrat, das seine duftenden Aromen in die aufgespannten Nüstern der Mystophilen bläst, seien’s nun Zinzendörfler, couragierte Wundertäter oder Verbrecherjagende Heurige.

Die Zeichen zu lesen ist die Kunst (Nachtrag, weil sich Leser beschwert haben: das mit dem Heu oben ist genau genommen falsch, ist schon wahr, dabei war an diese Stroh-Buschen gedacht, die  früher aufgerichtet waren, vgl. Breughel, auf Feldern, Lauthaufen, als sich das händische Dichten noch gelohnt hat oder die Leut’ ’s nicht besser wußten. Nur der Rechen heißt nu mal Heu-Rechen, ihr Schnaps-Drosseln).

Wo war ich? Zeichen lesen, genau, die Kunst, die uns hier vorgebreitet wird.

Also gut. Jedenfalls hat Herr Stolterfoht keine geringe Zustimmung zu erwarten, eher beschämte Gemüse-mampfende Betroffenheit aus der vegetarischen Ecke. Der HErr hat’s vorausgesagt, Hähne werden Stücker Drei krähen, das heißt dreifach Dichter ans Ärgernis rücken und was offenbar werden soll, wird offenbart, ob nun in Schöneberg oder Greenbay. Wisconsin, Home of the Packers.

Wer Ohren hat, wird’s hören und sich mächtig über diese Botschaften freuen, manchmal sind’s frohe und manchmal unfrohe, such is life. Chapeau!

Fixpoetry 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Fixpoetry.com und der Urheber
Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen den Artikel jedoch gerne verlinken. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Letzte Feuilleton-Beiträge