Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Poiemata / Ποιήματα

Glykeria Basdeki · Gedichte

Γλυκερία Μπασδέκη · Ποιήματα

Wer bei griechischer Poesie nur an altgriechische Dichtung denkt, oder an die Rolle von Dichtern wie Kavafis, Seferis, Ritsos für die europäische Moderne, dem entgeht einiges. Denn die griechische Lyrik hat mehr zu bieten, als sich im Kreis ihrer Nachfahren bewundern und für die Fruchtbarkeit vergangener Epochen preisen zu lassen. Wir wollen die Vielfalt, die Lebendigkeit und die Qualität zeitgenössischer Lyrik in Griechenland zeigen. Jeden Monat erscheinen daher einige griechische Gedichte mit deutscher Übersetzung gleichzeitig bei www.poiein.gr und hier auf fixpoetry.com.

 

Glykeria Basdeki

 

Μη με ρωτάς γιατί πονάει
το κεφάλι μου Δευτέρα πρωί

θείες ιπτάμενες
θείες Γκαγκάριν
θείες να σε φυλάει
ο Μεγαλοδύναμος

στην τρίχα
οι άτιμες –
σαν ζωντανές
σας λέω

σμήνη
ομογάλακτα
με σκάφανδρα εντατικής,
με τις ρενάρ του
γάμου  

βαθειά μέσα στο ποίημα
να γελάνε

*

Frag mich nicht,
warum mir der Kopf wehtut am Montagmorgen

Tanten, fliegende,
Gagarin-Tanten,
Tanten, vor denen dich
der Allmächtige beschütze

in Schale geworfen
dieses Gesindel —
als wären sie noch am Leben
sage ich euch

scharenweise,
alle aus einem Stall
in ihren Intensivstation-Taucheranzügen,
den Pelzmänteln
von ihrer Hochzeit

tief innen im Gedicht
und lachen da

**

Αυτός ο άντρας κατάπιε ένα τραγούδι

έκτοτε
κατοικεί
στο μπλε

ντύνεται κόλες
της
συσκότισης

την τρέλα του
τη λέει
Αεροπορία.

*

Der Mann da hat ein Lied verschluckt

seitdem
wohnt er
im Blau

bekleidet sich mit den Papierblättern
der
Verdunkelung

seinen Wahn
nennt er
Luftwaffe.

**

Οι φίλοι και οι σκύλοι

αυτοί

με αγαπάνε πιο πολύ
αυτοί με ξέρουν

στα μάτια μου
ορκίζονται

(είσαι η κούκλα μας,
μου λένε)

μέρες μου γλείφουν
τις ουλές

(είσαι η φάτνη μας,
μου λένε )

οι φίλοι και οι σκύλοι

Οι  φίλοι μου.
Οι σκύλοι μου.

**

Die Freunde und die Hunde

sie

lieben mich doch mehr
sie kennen mich

sie hängen
an meinen Augen

(du bist unsere Schöne
sagen sie mir)

tagelang lecken sie
meine Wunden

(du bist unsere Krippe
sagen sie mir)

die Freunde und die Hunde

Meine Freunde.
Meine Hunde.

**

Love me tender

θα πρέπει
να με αγαπάς πολύ

για ν΄αγνοείς
τις δυο αιμορροϊδες

*

Love me tender

du musst mich ja
sehr lieben

dass die beiden Hämorrhoiden
dich nicht stören

**

Παθολογική Β΄

άχνιζε το κεφάλι μου

έβγαιναν δικηγόροι
και γιατροί, συνάψεις, γάγγλια
σε φαγοπότι

φύγετε, φύγετε –
έχω τη μάνα μου
στην αιμοκάθαρση

έφτυνα, σκόνταφτα, έσερνα
κατάρες, δεν ήμουν
στα καλά μου  προφανώς

φύγετε, φύγετε
— έχω να βγάλω δυο
Καισαρικές, έχω τρελλό στο σπίτι –
πάρτε δρόμο

τους έπεισα στην τελική
— πήρανε τσάντες, σώβρακα, συμβόλαια,

πήγαν στους δίπλα με το εγκεφαλικό

*

Pathologie II

Mir dampfte der Kopf

und es kamen Anwälte raus
und Ärzte, Synapsen, Ganglien
zum Schmaus.

Haut ab, haut ab —
ich habe meine Mutter
bei der Dialyse.

Ich spuckte aus, stolperte, stieß
Flüche aus, ich war nicht
bei Sinnen schien es.

Haut ab, haut ab —
ich habe noch zwei Kaiserschnitte
durchzuziehen, ich habe
einen Irren zuhause
— macht, dass ihr wegkommt.

Am Ende habe ich sie überredet
— sie nahmen ihre Taschen, Herrenschlüpfer, Verträge

und gingen fort nach nebenan zu den Schlaganfällen.

**

Θα΄ρθεις στα λόγια μου

το΄λεγαν θείες, μάνα, γειτονιά – πάντα κυλότα
καθαρή, δεν ξέρεις πότε
θα΄ρθει

το έμφραγμα, το
εγκεφαλικό, μια
απλή λιποθυμία, έστω

σαν έτοιμη από καιρό, εσύ

κυρία, αρχόντισσα

να μη γελάνε
οι γιατροί, να μην
κουτσομπολεύουν
νοσοκόμες

*

Du wirst mir noch Recht geben

das sagten die Tanten, Mama, die Nachbarn —
immer eine saubere Unterhose, du weißt nicht,
wann es geschieht

der Herzinfarkt, der
Schlaganfall, oder sei es eine
einfache Ohnmacht,

als wärest du seit langem bereit,

wie eine Dame aus gutem Haus,

dass die Ärzte
nicht lachen,
dass die Schwestern sich
nicht die Mäuler zerreißen.

**

Εις πείσμα όλων

πέρασαν χρόνια
πέρασαν ζαμάνια

πέρασε ο κόκκινος
στρατός,
ο Έβρος, δυο τερματοφύλακες,
επτά με
μάστερ, κάτι λέκτορες, ένας
που με παντρεύτηκε
στο τέλος

ο κύριος με τα άσπρα, όχι
— άλλαξε γνώμη; απελπίστηκε;  
χτύπησε αλλού;

πραγματικά δεν ξέρω
τι συνέβη

πάντως δεν πέρασε

*

Allen zum Trotz

Die Zeiten sind vorbei,
schon ewig vorbei.

Vorbei die rote Armee,
der Evros, zwei Torwarte,
sieben mit
Master, ein paar Lektoren, einer,
der mich geheiratet hat
am Ende,

der Mann in Weiß, nein
— hat er seine Meinung geändert? Aufgegeben?
Hat er anderswo angeklopft?

In Wirklichkeit weiß ich nicht,
was passiert ist.

Vorbei ist er jedenfalls nicht gekommen.

**

Η ημέρα του σεξ

ήταν η ημέρα του σεξ

όλοι έκαναν σεξ

σεξ
συνέχεια σεξ
πολύ σεξ

κι ήταν πολύ μόνη

η μόνη κοπέλλα
που δεν έκανε σεξ
την ημέρα του σεξ

μόνο έγραφε για το σεξ

έγραφε σεξ σεξ σεξ

κι έκλαιγε

*

Der Sex-Tag

Es war der Sex-Tag

alle hatten Sex
Sex
ununterbrochen Sex
viel Sex

und sie war sehr einsam

die einzige Frau,
die am Sex-Tag
keinen Sex hatte,

sie schrieb nur über Sex;

sie schrieb "Sex" "Sex" "Sex"

und weinte

 

Glykeria Basdeki wurde1969 in Larisa geboren und lebt in Xanthi. Sie hat Geschichte und Griechische Philologie studiert und arbeitet als Lehrerin. Bislang hat sie drei Gedichtbände veröffentlicht, Erzählungen von ihr sind in Anthologien erschienen. Sie betreibt den Blog CRYING GAME und schreibt Artikel für Internet- und Printzeitschriften. Darüberhinaus sind drei ihrer Dramen auf die Bühne gebracht worden.

H Γλυκερία Μπασδέκη γεννήθηκε στη Λάρισα το 1969 και ζει στην Ξάνθη. Σπούδασε Ιστορία και Ελληνική Φιλολογία. Εργάζεται ως Φιλόλογος στη Δημόσια Εκπαίδευση. Έχει εκδώσει τρεις ποιητικές συλλογές. Διηγήματά της συμπεριλαμβάνονται σε συλλογικές εκδόσεις. Διατηρεί το   blog CRΥING GAME και αρθρογραφεί στον ηλεκτρονικό και έντυπο τύπο. Στο θέατρο έχουν παρουσιαστεί τρία έργα της. 

 

Fixpoetry 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Fixpoetry.com und der Urheber
Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen den Artikel jedoch gerne verlinken. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Letzte Feuilleton-Beiträge