Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Übersetzung

Manchmal…

Manchmal erträume ich den Mond
              Er fasert im Wind Farben aus
              Zeichnet Inseln über der Stadt
              Lässt Sterne am Fenster vorbeidefilieren
              Verziert Gespenster mit seiner Stimme
              und mit Lilien die Flügel in der Frühlingsnacht
Vogel ist er sich im Traum: der Mond

Aus dem mexikanischen Spanisch übertragen von Johannes Beilharz. Ein weiteres Gedicht von Chema Abuelayonki in deutscher Übersetzung ist hier zu finden.

A veces…

A veces en/sueño la luna
               Deshilando colores en el viento
               delinea islas sobre la ciudad
               Desfilando estrellas por la ventana
               decora fantasmas con su voz
               y de lirio las alas en la noche primavera
Ave se es en sueño: la luna   

Fixpoetry 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung von Fixpoetry.com und der Urheber
Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen den Artikel jedoch gerne verlinken. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Letzte Feuilleton-Beiträge