Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Neustadt-Literaturpreis an Mia Couto

Redaktion: 

Der begehrte Neustadt-Literaturpreis, auch als "Nobelpreis der USA" für Schriftsteller und Dichter bekannt, geht 2013 nach Mosambik. Der 58-jährige Mia Couto wurde von einer internationalen Autoren-Jury für den mit 50.000 US-Dollar (37.000 Euro) dotierten Preis bestimmt, wie das Literaturmagazin "World Literatur Today" am 2. November 2013 mitteilte.
In deutscher Sprache ist bisher erst sein Roman "Unter dem Frangipanibaum" erschienen. Außer mehreren Romanen hat Couto den Kurzgeschichtenband "Voices Made Night" und Lyrik (im Alter von vierzehn Jahren veröffentlicht Mia Couto erste Gedichte in der Zeitung Notícias da Beira) herausgegeben. Er ist der erste Vertreter seines afrikanischen Heimatlandes, der die hohe Auszeichnung gewinnt. Vor ihm waren unter anderen die späteren Nobelpreisgewinner Gabriel Garcia Márquez, Czeslaw Milosz, Octavio Paz und Tomas Tranströmer mit dem Internationalen Neustadt Literaturpreis geehrt worden. Er wird seit 1969 alle zwei Jahre von der Zeitschrift und der Universität von Oklahoma in Norman verliehen.

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2013



November 2013