Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Mit der Gurgel orgeln

Redaktion: 

In der Reihe soundlines: lecture-performances zur akustischen poesie am Montag, den 11.11. in der Schule für Dichtung in Wien: „deformierte throatmusic“ mit Helge Hinteregger.
„hinteregger benutzt seinen kehlkopf zur erzeugung von geräuschen und klicklauten. über ein selbst entwickeltes mikrofon, das außen am kehlkopf montiert ist, werden die geräusche abgenommen. das signal wird anschließend über digitale touchpads live bearbeitet. der rachenraum dient als zusätzlicher resonanzkörper. es werden keine vorbereiteten sounds oder samples verwendet.
stilisitsch bewegt er sich in den disziplinen von der fragilen impro bis zum heavy freejazz. hinteregger geht sozusagen dem gesang an die gurgel und lukriert aus dem unteren stimmbandbereich ganz erstaunliches, elektronisch entfremdetes gebrüll.
organisch der ursprung, elektronisch die bearbeitung. an der schnittstelle zwischen mensch und maschine. "live eine performance, deren schamanenhafte ekstase momentweise an die anfänge alles stimmlich-rituellen denken lässt." (der standard)

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2013



November 2013