Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Googlerunde Welt der Bücher

Redaktion: 

"Nacht acht Jahren Verfahrensdauer hat ein US-Bezirksgericht den Dienst Google Books, mit dem Google Bücher scannt, digitalisiert und auszugsweise online bereitstellt, für zulässig erklärt. 2005 hatte die US-Autorenvereinigung Authors Guild den Vorwurf massiver Copyright-Verletzung erhoben und eine Sammelklage eingebracht (The Authors Guild et al v. Google Inc., Southern District of New York, 05 Civ 8136). Seither wurde prozessiert.

Am Donnerstag hat Richter Denny Chin nicht nur den Antrag der Kläger auf einen Geschworenenprozess abgewiesen, sondern auch in der Sache selbst seine offizielle Sicht dargelegt: Demnach verletzt Google Books zwar auf den ersten Blick das Copyright, ist aber durch die Doktrin des Fair Use geschützt. Damit ist Google Books legal und darf in den USA weiter angeboten werden. Ob die Entscheidung auch Scans außerhalb des Landes erschienener Bücher umfasst, geht aus der Begründung nicht hervor.“ meldet Heise online.

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2013



November 2013