Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Martin Wallimann †

Redaktion: 

Martin Wallimann (Archivbild Neue Luzerner Zeitung)

„Der Innerschweizer Verleger und Kunstdrucker Martin Wallimann ist im Alter von 55 Jahren in Alpnach gestorben. Wallimann war eine prägende Figur des kulturellen Lebens in der Zentralschweiz. Nicht nur stellte er zusammen mit zahllosen Innerschweizer Künstlern Originalgrafiken her, in seinem Verlag sind in mehr als zwanzig Jahren eine Vielzahl ausnehmend sorgfältig gemachte Bücher und Kunstblätter erschienen. Seit 1991 gab Martin Wallimann im gleichnamigen Verlag Werke aus den Bereichen Kunst, Poesie, Anagramme und Prosa heraus. Wallimann war zudem Initiant mehrerer Literatur- und Kulturveranstaltungen, unter anderem der Buchmesse «Luzern bucht». Daneben gestaltete er viel beachtete Ausstellungen, zuletzt im Historischen Museum Sarnen über den Obwaldner Maler Haas-Triverio. Für seine diversen Engagements wurde ihm 2009 der Innerschweizer Kulturpreis verliehen.“ meldet die NZZ.

„Martin Wallimann gehörte zu den wenigen Verlegern, die Anagramme herausgaben. In Obwalden entstanden Bücher mit Titeln wie «Alltagsworte», «Vier Seidenjahre Zeit» oder «Die Welt hinter den Wörtern». In diesen Werken dreht sich alles um den sogenannten Letterwechsel, also um Wörter, die durch Umstellung einzelner Buchstaben oder Silben einen anderen Sinn erhalten. Sogar eine Anagramm-Anthologie hat der Obwaldner Verlag publiziert – sie gehört heute zu den Longsellern. Im Frühling 2012 brachte Wallimann eine Anagramm-Sprechoper in die Kulturhalle Turbine Giswil.“ art-tv.ch

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2014



November 2014



Oktober 2014



September 2014



August 2014



Juli 2014



Juni 2014



Mai 2014



April 2014



März 2014



Februar 2014



Januar 2014