Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Radikale Moderne

Redaktion: 

Clemens Meyer

Das Börsenblatt meldet, der Schriftsteller Clemens Meyer wird das forum:autoren beim Literaturfest München 2014 (19. November − 7. Dezember) kuratieren: "Mich interessieren die Schnittstellen von Literatur, bildender Kunst, Theater und Musik", sagt Meyer über sein Programm. Daher plane er keine Lesungen im herkömmlichen Sinn.

Unter dem Motto "In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod" (ein Filmtitel von Alexander Kluge, 1974, nach Friedrich von Logau) soll eine radikale Moderne propagiert, durchaus auch provoziert werden, so die Presseinformation.

Wie kann man heute moderne, relevante Literatur machen, wie kann man sie präsentieren, wie kann man Grenzen sprengen? "Mich interessieren die Schnittstellen von Literatur, bildender Kunst, Theater und Musik", sagt Clemens Meyer. "Die Veranstaltungen werden keine Lesungen im herkömmlichen Sinn sein, vielmehr geht es um Inszenierungen und Begegnungen von Künstlern und Künsten auf einer Bühne. Dabei soll die Musik ein Teil der Inszenierung, des Prozesses sein."

Clemens Meyer wird der Ankündigung zufolge acht Veranstaltungen inszenieren und miteinander vernetzen. Gesprächselemente − live und improvisiert − sollen eine Rolle spielen, spontane Interventionen, ebenso die Ergänzung der Darsteller auf der Bühne durch gerade anwesende Künstler und Schriftsteller. Geplant sei zudem ein Nachtclub an unterschiedlichen Orten, in dem Clemens Meyer oder andere Gastgeber Künstler etwa zum Gespräch über ein Thema, eine Schlagzeile, ein Gedicht, Bild, Bier empfangen.“

Clemens Meyer's Bücher auf Fixpoetry:
Im Stein - besprochen von André Schinkel
Die Nacht, die Lichter - besprochen von Henning Heske

 

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2014



November 2014



Oktober 2014



September 2014



August 2014



Juli 2014



Juni 2014



Mai 2014



April 2014



März 2014



Februar 2014



Januar 2014