Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Erich Loest. Letzte Notizen

Redaktion: 

Erich Loest

Der am 24. Februar 1926 im sächsischen Mittweida geborene Erich Loest gehörte zu den streitbarsten deutschen Schriftstellern der Gegenwartsliteratur. Kritisch und hinterfragend begleitete er bis zu seinem Tod am 12. September 2013 in Leipzig die Geschehnisse der lokalen, der deutschen und der Weltpolitik. Im Juni 2013 notiert der inzwischen 87­Jährige konsterniert: »Der Abfall zwischen dem 85. und dem 90. Jahr ist enorm. Widerstand zwecklos.« Drei Monate später wählt er den Freitod.

Seine berührenden letzten Tagebuchaufzeichnungen aus den Jahren 2011 bis 2013 präsentiert nun der Mitteldeutsche Verlag, Halle (Saale) in Buchform - ein zeit- und literaturgeschichtliches Dokument und lädt heute, am 24. Februar 2014 um 17 Uhr auf dem Mediencampus Villa Ida (Poetenweg 28, 04155 Leipzig) zur Buchpremiere.
Aus »Gelindes Grausen« liest der Schauspieler Matthias Hummitzsch. Im Anschluss wird das neue Erich-Loest-Online-Archiv präsentiert.

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2014



November 2014



Oktober 2014



September 2014



August 2014



Juli 2014



Juni 2014



Mai 2014



April 2014



März 2014



Februar 2014



Januar 2014