Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Herzstück Schlafzimmer

Redaktion: 

Fernando Pessoa (Quelle: Casa Fernando Pessoa)

„Nichts für Voyeure. Karger und nüchterner kann ein Schlafzimmer kaum sein: Bett, Kommode, Bücherregal – und, allerdings, jene legendäre Truhe, in der die Träume des Dichters und Denkers lagerten, nachdem er sie schriftlich eingefangen hatte. Fernando Pessoa war ein Visionär. Den Beweis dafür, dass das Leben nicht genügt, sah er in der Literatur; seine eigene Literatur entsprang einer traumartigen Wachheit. Deshalb kann das Schlafzimmer im Haus, wo er nach zahllosen Umzügen seine letzten fünfzehn Jahre verbrachte, als Herzstück gelten – es ist der einzige erhaltene Raum des Gebäudes im Lissabonner Stadtteil Campo de Ourique, das seit zwei Jahrzehnten als städtische Institution dem Publikum offensteht. Wobei nur noch das Regal und die Kommode zur Originalausstattung gehören. Letztere diente Pessoa gelegentlich als Pult; in nächtlichem Schreibexzess sollen daran Gedichte entstanden sein. Bett und Truhe hingegen sind Repliken; die echte Truhe versteigerten Verwandte – ohne den Inhalt natürlich, der an die Nationalbibliothek ging.“
Barbara Villiger Heilig erzählt heute in der NZZ von einem Besuch im Haus von Fernando Pessoa.

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2014



November 2014



Oktober 2014



September 2014



August 2014



Juli 2014



Juni 2014



Mai 2014



April 2014



März 2014



Februar 2014



Januar 2014