Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Lennon unterm Hammer

Redaktion: 

Zeichnung von John Lennon (Quelle: Sothebys)

Mehr als 300 Gedichte, Kurzgeschichten und Skizzen des 1980 ermordeten Beatles-Musikers John Lennon werden in New York versteigert, melden Agenturen.
Die meisten Stücke habe Lennon für zwei Bücher entworfen, die er in den 60er Jahren veröffentlicht habe, teilte das Auktionshaus Sotheby's in New York mit. Auch die «New York Times» berichtete am Mittwoch über die für den 4. Juni geplante Versteigerung.
Die Skizzen und Manuskripte stammen aus der Sammlung von Tom Maschler, der in den 60er Jahren für Lennons Verlag in Großbritannien gearbeitet hatte. Das Auktionshaus hofft, dass die Stücke zwischen 500 und 70 000 Dollar (etwa 360 bis 50 000 Euro) einbringen.

Bereits im Alter von elf Jahren schrieb John Lennon per Hand das Buch "A Treasury of Art and Poetry", später illustrierte er eigene Gedichte.

Good Dog Nigel

Arf, Arf, he goes, a merry sight
Our little hairy friend
Arf, Arf, upon the lampost bright
Arfing round the bend.
Nice dog! Goo boy,
Waggie tail and beg,
Clever Nigel, jump for joy
Because we are putting you to sleep at three of the clock, Nigel.

 

Der Gute Hund Arthur

 Waff waff macht er, hübsch anzusehn
der kleine Langhaarfreund,
waff waff, und bleibt am Pfosten stehn,
waff waff, macht er und streunt.
Du lieber Hund! Du feiner Spitz!
Hol doch den Stock und sitz!
Braver Arthur, spring nur zu,
Schlag Drei ist nämlich Ruh’.
Dann schläfern wir dich ein, kein Witz

(Übertragung: Karl Bruckmaier)
aus: John Lennon: In seiner eigenen Schreibe

 

 

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2014



November 2014



Oktober 2014



September 2014



August 2014



Juli 2014



Juni 2014



Mai 2014



April 2014



März 2014



Februar 2014



Januar 2014