Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Traumnovelle

Redaktion: 

Traumnovelle als Magazin (Quelle: slanted)

Das Buch als Magazin“ erscheint zweimal im Jahr, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst. Das Prinzip des Heftes ist leicht erklärt: Im ersten Teil jeder Ausgabe lesen Sie einen Literaturklassiker im Original, den wir um eine eigens produzierte Fotostrecke erweitern. Außerdem schreiben wir Notizen an den Rand des Textes - Interessantes zum Autor, zu einzelnen Textstellen, Einordnungen oder Parallelen zur Gegenwart. Im zweiten Teil von „Das Buch als Magazin“ stehen Geschichten aus der Gegenwart, die sich deutlich oder vorsichtig auf das Buch im ersten Teil beziehen. So wollen wir Ihnen Lust machen, alte Bücher neu zu lesen.

Die aktuelle Ausgabe Nr. 3 widmet sich der Traumnovelle von Arthur Schnitzler.

Inhalt:
„Traumnovelle“ von Arthur Schnitzler
/ Sehnsucht pro Strophe: Der Werkstattbericht eines Schlagertexters
/ Liebe für alle: Ein thailändisches Rotlichtviertel bei Tag und bei Nacht
/ Es ist noch Wein da: Von den Verführungen, denen Politiker in Berlin ausgesetzt sind
/ Zuneigung mit Einschränkung: Fünf Geschichten über die Angst, die Liebe zu verpassen
/ Die Nester der Nachbarn: Sind Tiere romantisch? Oder eifersüchtig? Ein Interview
/ Aale machen Glück: Von der vergeblichen Mühe, Träume zu deuten
/ Am dunklen Rand: Ein Polizist über die Nacht im Bayerischen Wald
/ Einsam, sucht: Pornodarsteller aus Dänemark über die Fantasien ihrer Kunden
/ Ohne Augenlicht: Ein Ehepaar und der Kampf um die Beschreibung der Wirklichkeit

SLANTED (verdanken wir den Hinweis und) gibt Einblicke ins Magazin

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2014



November 2014



Oktober 2014



September 2014



August 2014



Juli 2014



Juni 2014



Mai 2014



April 2014



März 2014



Februar 2014



Januar 2014