Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Eingelöste Desiderate

Redaktion: 

William Butler Yeats fotografiert in 1911 von George Charles Beresford.

Axel Monte erhält das Übersetzerstipendium des Freistaats Bayern, so eine Pressemitteilung der Bayerischen Staatsregierung:

Er arbeitet an der Erstübersetzung des Prosahauptwerks „A Vision“ des irischen Dichters, Dramatikers, Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers William Butler Yeats. Kunstminister Dr. Spaenle begrüßt die Wahl der Jury: „Mit dieser Arbeit wird ein Desiderat eingelöst, denn eine deutsche Übersetzung liegt bisher nicht vor. Daher freue ich mich, dass wir das Vorhaben mit einem Stipendium unterstützen können, und wünsche Dr. Axel Monte für sein ambitioniertes Projekt viel Erfolg.“ Die Übersetzung soll 2015 zum 150. Geburtstag des Autors im Alfred Kröner Verlag erscheinen.
Axel Monte leiste – so die Jury – mit seiner Erstübersetzung einen wichtigen Beitrag zur Rezeption des Literaturnobelpreisträgers Yeats im deutschsprachigen Raum. Die Jury würdigte besonders das Engagement des Übersetzers: „Montes Übertragung macht das komplexe esoterische Gedankensystem W. B. Yeats' zugänglich. Davon sind wichtige Impulse für die gesamte Werkinterpretation des Autor zu erwarten.“ Das Vorhaben stelle aufgrund seines hohen Anspruchs hinsichtlich der inhaltlichen und sprachlichen Komplexität des Originals eine große intellektuelle und sprachliche Herausforderung dar.

Der bayerische Kunstminister vergibt jährlich ein Arbeitsstipendium an einen literarischen Übersetzer oder eine Übersetzerin, das es ermöglichen soll, sich ohne wirtschaftlich-materiellen Zwang einem Übersetzungsvorhaben zu widmen. Das Stipendium ist mit 6.000 € dotiert.
Das Stipendium an Axel Monte wird am 7. Juli 2014 im Literaturhaus München verliehen.

Der literarische Übersetzer Dr. Axel Monte hat Theologie, Ethnologie und Indologie studiert und wurde mit einer kulturwissenschaftlichen Dissertation an der Universität Bremen promoviert. Seit 2000 ist er als freiberuflicher Übersetzer, Herausgeber, Autor und Ethnologe tätig. Seit 2009 gibt er die Schriftenreihe „Books Ex Oriente“ heraus. Neben hochgelobten Übersetzungen von Autoren der angelsächsischen Weltliteratur wie Charles Dickens, D.H. Lawrence, R.L. Stevenson oder Virginia Woolf hat sich Monte einen Namen mit umfangreichen Übertragungen von Werken aus der indischen und islamischen Geisteswelt gemacht wie Rabindranath Tagore, Muihammad Iqbal, Rumi, Schahab-ad-Din Sohrawardi oder James S. Cutsinger.

Fixpoetry gratuliert sehr herzlich und ist gespannt auf den „neuen“ Yeats!

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2014



November 2014



Oktober 2014



September 2014



August 2014



Juli 2014



Juni 2014



Mai 2014



April 2014



März 2014



Februar 2014



Januar 2014