Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Dostojewskis Gedichte

Redaktion: 

Fjodor Dostojewski

Felix Philipp Ingold berichtet heute in der NZZ von Dostojewskis unbekannten lyrischen Ausflügen:

„Fjodor Dostojewski ist als Verfasser kapitaler Romane bekannt geworden. Lyrik hat er keine verfasst. Doch wirklich? Es finden sich durchaus Gedichte in seinen Prosawerken, allerdings hat sie der Autor seinen Figuren untergeschoben.

Nie hat Fjodor Dostojewski, der mit seinen grossen «Romantragödien» zu einem Klassiker der europäischen Erzählkunst geworden ist, unter eigenem Namen ein Gedicht oder gar ein Gedichtbuch veröffentlicht. Man würde dies von ihm auch gar nicht erwarten. Er selbst konnte der Poesie nicht eben viel abgewinnen, und wenn er sich doch einmal, wie im Fall von Alexander Puschkin, ernsthaft auf Gedichte einliess, dann aus rein inhaltlichem beziehungsweise ideologischem Interesse. Dichtung als selbsttragende Kunstform vermochte er kaum zu schätzen, sein Interesse galt eher der Gelegenheitspoesie, der Verssatire oder der gereimten Farce, wie er sie bei seinen Zeitgenossen Iwan Mjatlew und Kosma Prutkow vorfand.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2014



November 2014



Oktober 2014



September 2014



August 2014



Juli 2014



Juni 2014



Mai 2014



April 2014



März 2014



Februar 2014



Januar 2014