Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Autorenschaft revisted

Redaktion: 

„Autoren von Qualität tun und sagen Unerhörters, Schwerhörbares, Neuhörbares, sie experimentieren mit neuen und alten Sätzen im  ästhetischen und logischen Raum, sie proben Setzungen, sie haben die Qual und die Freiheit der Form – zwei Dinge , die unmittelbar zusammenhängen, denn Freiheitsgewinn in der Form ist meistens die Kehrseite von Leiden. Ein Autor ist ein Studio für schwierige Stücke, für wenig gespielte Gedanken. Sein Inneres dient als ein Experimentalraum, in dem virulente thematische Materie getestet und geformt wird – darunter sind hochgiftige Substanzen. Es gibt eine direkte Relation zwischen der Größe eines Autors und der Gefährlichkeit der Stoffe, die er prozessiert und meistert. Aus Harmlosigkeit entsteht nur wieder Harmlosigkeit, aus Gefährlichem ensteht Denken, und wenn das Denken den Form-Punkt findet, kommt der Augenblick der Kunst. Ein Autor der etwas taugt, infiziert sich selbst mit den Stoffen, an denen er arbeitet – das ist nun einmal nicht anders.“ 

Peter Sloterdijk in: Selbstversuch – Ein Gespräch mit Carlos Oliveira. Hanser 1996.

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2014



November 2014



Oktober 2014



September 2014



August 2014



Juli 2014



Juni 2014



Mai 2014



April 2014



März 2014



Februar 2014



Januar 2014