Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Variantenreich

Redaktion: 

Zheng Xiaoqiong, Foto: privat (Quelle: literaturhaus graz)

Am Dienstag, 17. März 2015, 20 Uhr im Literaturhaus Graz:

Präsentation der Lichtungen Heft 141: Neue Literatur aus China
Mit: Yi Sha und Zheng Xiaoqiong
Konzeption und Übersetzung: Martin Winter (Wien)

Yi Sha und Zheng Xiaoqiong repräsentieren zwei gegensätzliche Pole der chinesischen Literatur heute: Während Yi Sha als Universitätsprofessor (der auch bei den Protesten von 1989 dabei war) in seiner Lyrik dennoch eine anti-intellektuelle Umgangssprache pflegt, ist Zheng Xiaoqiong eine der bekanntesten Literatinnen unter den Wanderarbeiterinnen. Im Gespräch mit den beiden wird vielleicht klar, wie variantenreich das Literaturschaffen in China ist, mit welchen Problemen und Voraussetzungen die AutorInnen im Reich der Mitte heute konfrontiert sind und wie sie von den politischen und sozialen Umständen und Erfahrungen geprägt sind.

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2015



November 2015



Oktober 2015



September 2015



August 2015



Juli 2015



Juni 2015



Mai 2015



April 2015



März 2015



Februar 2015



Januar 2015