Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Lyrik im Café Nr. 36

Redaktion: 

Mittwoch, 18. November 2015, 19.00 Uhr, Eintritt frei.

Uwe Kolbe liest im Kulturcafé Chavis, Detlev-Bremer-Straße 41, aus seinem bei S. Fischer (Frankfurt/M.) erschienenen neuen Gedichtband "Gegenreden", dazu neue Texte.

Moderation: Peter Engel

Uwe Kolbe, 1957 in Ostberlin geboren, debütierte 1980 mit seinem Band "Hineingeboren" im Aufbau-Verlag und wurde damals von Franz Fühmann mit dem Ausruf "Ecce Poeta" als neuer lyrischer Hoffnungsträger begrüßt. Dem Erstling folgten etliche weitere Gedichtbände, darunter "Abschiede. Und andere Liebesgedichte" (1983), "Vaterlandkanal. Ein Fahrtenbuch" (1990), "Nicht wirklich platonisch" (1994), "Vineta" (1998), "Die Farben des Wassers" (2001) und "Lietzenlieder" (2012). Im Jahr 2014 veröffentlichte der Schriftsteller seinen Roman "Die Lüge".

Uwe Kolbe übersiedelte ein Jahr vor dem Mauerfall nach Hamburg, wo er heute, nach Jahren in Tübingen und Berlin, wieder lebt. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, so mit dem Stipendium der Villa Massimo, dem Heinrich-Mann-Preis und dem Lyrikpreis Meran.

Die Lesereihe "Lyrik im Café" wird seit September 2011 monatlich (mit Ausnahme der Sommerzeit) an jedem dritten Mittwoch im "Chavis" veranstaltet.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2015



November 2015



Oktober 2015



September 2015



August 2015



Juli 2015



Juni 2015



Mai 2015



April 2015



März 2015



Februar 2015



Januar 2015