Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Fremde als eigene Sache

Redaktion: 

Buchcover der "Lektion der Stille" (1959)

Karl Dedecius ist gestorben. Marta Kijowskas Nachruf gestern in der NZZ:

„Jeder, der auch nur kurze Zeit mit Dedecius verbrachte, konnte einerseits spüren, dass das Übersetzen für ihn eine Leidenschaft, ja eine Sucht war. «Übersetze nichts im Auftrag, sondern alles in eigener Sache»: Schon allein dieser «Vorsatz für den Eigengebrauch», wie er es nannte, liess erkennen, dass man es mit einem Besessenen zu tun hatte, der Begriffe wie Seitenhonorar, Normvertrag oder Tagespensum höchstens vom Hörensagen kannte. …
In knapp drei Monaten hätte der am 20. Mai 1921 Geborene seinen 95. Geburtstag feiern können. Ob er aus diesem Anlass den autobiografischen Bildband präsentieren wollte, an dem er zuletzt arbeitete? Oder seine eigenen Gedichte, die er während der Zeit bei Stalingrad und in der Gefangenschaft geschrieben hatte und nun ebenfalls zur Veröffentlichung vorbereitete? Auf diese Fragen bekommen wir leider keine Antwort mehr – Karl Dedecius ist am Freitagabend in seinem Haus in Frankfurt am Main gestorben.“

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2016



November 2016



Oktober 2016



September 2016



August 2016



Juli 2016



Juni 2016



Mai 2016



April 2016



März 2016



Februar 2016



Januar 2016