Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Europa / Grand Tour

Redaktion: 

lyrisches spoken word mit Martin Bieri und Fitzgerald & Rimini

Do 17.03. | 20 Uhr
Roter Salon
Volksbühne Berlin
 

»Europa, Tektonik des Kapitals« ist die archäologische Erinnerung an die Zukunft eines Kontinents. Ausgehend von einer politischen Geografie, macht sich das Buch auf eine alternative Grand Tour, eine Dérive, durch Geschichte und Gegenwart Europas: Gedichte zu Energieanlagen, zu Militärstützpunkten, zur Bürokratie, Landschaften der Globalisierung, Verkehrsinfrastruktur. Spuren von Migration und Bewegung – »Tourismus, die letzte europäische Utopie vom guten Leben« –, von Hoffnung und Verharren – »Wo die Welt zu Ende ist, ist / nicht Sache der Karten –, auf der Suche nach dem Bild dieses alten Kontinents, der nicht mehr zur Idylle taugt. Teil davon: Der zwergenhafte Wirtschaftsgigant Schweiz und seine Nützlichkeitsarchitektur, ohne die das Land vielleicht gar nicht wüsste, woraus es eigentlich besteht: »Infrastruktur und Illusion« „Europa, Tektonik des Kapitals“ ist reportageartige Lyrik, distanziert im Ton und trotzdem empathisch. Gerichtet an ein unbestimmtes „Du“, als freie grammatikalische Instanz zwischen der poetischen Subjektiven und einer auktorialen Perspektive, von der sich nicht sagen ließe, wer sie mit Recht einnehmen könnte.

Martin Bieri, geboren 1977, lebt und arbeitet u.a. in Bern. Studium an der Universität Bern, Promotion zu zeitgenössischem Theater und Landschaftstheorie. Freier Autor, Dramaturg, Theaterwissenschaftler und Journalist. Diverse Stücke, wissenschaftliche Veröffentlichungen und Auszeichnungen. Mehrere Jahre Leitungsmitglied der freien Gruppe Schauplatz International (Bern / Berlin). Schreibt für verschiedene Zeitungen in Deutschland und der Schweiz über Kunst und Sport. Lyrikpublikationen in Anthologien, u.a. »Moderne Poesie in der Schweiz«.

Fitzgerald & Rimini bewegen sich seit Jahren an der Schnittstelle von Literatur, Musik und Performance. Das Duo wurde 2005 von der Autorin und Spoken-Word-Poetin Ariane von Graffenried (Bern ist überall) und dem Musiker Robert Aeberhard (Trummer, dadaad. an open tuning) gegründet und hat seither auf zahlreichen Bühnen, an Literaturfestivals und in Musikclubs gespielt. 2011 erschien die CD «Aristokratie und Wahnsinn», 2015 folgte „Grand Tour“.

Fitzgerald & Rimini erhalten den Anerkennungspreis Literatur des Kantons Bern 2015.

Weitere Termine:
19.03. | 21 Uhr
Schaubühne Lindenfels in Leipzig

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2016



November 2016



Oktober 2016



September 2016



August 2016



Juli 2016



Juni 2016



Mai 2016



April 2016



März 2016



Februar 2016



Januar 2016