Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Horst-Bienek-Preis für Lyrik geht an Ales Steger

Redaktion: 

Der Schöffling Verlag meldet:

(c) Schöffling Verlag

Der slowenische Autor Ales Steger erhält den Horst-Bienek-Preis 2016. In der Jurybegründung wird Steger als einer der »vitalsten und originellsten Dichter« seines Landes bezeichnet, als »Botschafter (...), der in der ganzen Welt für Poesie wirbt.«

Der Horst-Bienek-Preis wird seit 1991 von der Bayerischen Akademie der Schönen Künste für das Gesamtwerk eines Lyrikers verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Zu den bisherigen Preisträgern gehören u. a. Wulf Kirsten, Philippe Jaccottet und Friederike Mayröcker. Stifter des Preises ist der 1990 verstorbene Schriftsteller Horst Bienek. Der Förderpreis geht in diesem Jahr an Margitt Lehbert.

Ales Steger, geboren 1973, ist der bekannteste slowenische Autor seiner Generation. Er studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Germanistik in Ljubljana und veröffentlichte bislang fünf Lyrik- sowie mehrere Prosabände. Für seine Werke erhielt Steger zahlreiche Auszeichnungen. Er übersetzt aus dem Deutschen, Englischen und Spanischen, u. a. Werke von Gottfried Benn, Peter Huchel und Ingeborg Bachmann. Seit 2014 ist er Mitglied der Akademie der Künste Berlin. Sein Romandebüt »Archiv der toten Seelen« erschien im Frühjahr dieses Jahres. »Das Ernste und das Komische, das Hohe und das Tiefsinnige, das Banale und das Heilige, wird durch den Fantasyfleischwolf seines sehr klugen und lustigen Romans gedreht«, urteilte Richard Kämmerlings in der Literarischen Welt.

Die Preisverleihung findet am 7. Dezember um 19 Uhr in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München statt. Die Laudatio hält Durs Grünbein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2016



November 2016



Oktober 2016



September 2016



August 2016



Juli 2016



Juni 2016



Mai 2016



April 2016



März 2016



Februar 2016



Januar 2016