Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Lyrik im Café Nr. 44

Redaktion: 

Mittwoch, 18. Januar, 19.00 Uhr, Eintritt frei

Der Schriftsteller und Literaturkritiker Nicolai Kobus liest im Kulturcafé Chavis, Detlev-Bremer-Straße 41 seinen Gedichtzyklus "Seufzerkalendarium" und berichtet von dem unlängst in Mumbai abgeschlossenen Festival "Poets Translating Poets", an dem er mitwirkte. An diesem "Versschmuggel mit Südostasien" nahmen einheimische Dichter aus Indien, Pakistan, Bangladesh und Sri Lanka in den dortigen Goethe-Instituten teil, von deutscher Seite unter anderem die Lyriker Ulrike Draesner, Gerhard Falkner, Thomas Kunst und Jan Wagner.

Moderation: Peter Engel

Nicolai Kobus, 1968 im westfälischen Stadtlohn geboren, studierte in Münster Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie. Von 1993 bis 1998 war er Redakteur und Mitherausgeber der dann eingestellten Literaturzeitschrift "chiffre". Im Ardey-Verlag brachte er 2006 seine Gedichtsammlung "hard cover" heraus. Nicolai Kobus wurde u.a. mit dem Darmstädter Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis und dem Förderpreis zum Hagener Ernst-Meister-Preis geehrt. Der Autor lebt seit 1999 in Hamburg als freier Schriftsteller, Literaturkritiker und Werbetexter

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Juli 2017



Juni 2017



Mai 2017



April 2017



März 2017



Februar 2017



Januar 2017