Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Schubart-Literaturpreis 2017 geht an Saša Stanišić

Redaktion: 

Der Schubart-Literaturpreis der Stadt Aalen geht in diesem Jahr an Saša Stanišić. Der in Hamburg lebende Autor wird für seinen Erzählband Fallensteller ausgezeichnet. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Isabelle Lehn erhält den von der Kreissparkasse Ostalb mitgetragenen Förderpreis für ihr Romandebüt Binde zwei Vögel zusammen.

Fallensteller" heißt das neue Buch von Saša Stanišić. Zu seinem doppelbödigen Wesen zählt, dass es eigentlich beides ist, Falle und Fang. Es legt für den Leser Köder aus, um ihn zu verführen. Gleichzeitig ist es eine bunte Sammlung für alles, was dem Autor ins Netz gegangen ist: Prosaminiaturen, Tagesreste aus dem Leben eines Schriftstellers, manches hätte ein Roman werden können. In seiner kunstvollen Prosa erläutert Stanišić die Welt, ohne den Blick von ihren Abgründen abzuwenden. Seine Sprache schwebt in schöner Leichtigkeit mit  einem Strom der Erinnerung an gegenwärtige und vergangene Katastrophen.

Der jugoslawische Bürgerkrieg hat den 1978 in Bosnien geborenen Autor einst nach Deutschland verschlagen, sein fulminantes Debüt "Wie der Soldat das Grammofon repariert" war davon geprägt. Acht Jahre später folgte sein zweiter Roman "Vor dem Fest" über die eigenartigen Bräuche des märkischen Dorfes Fürstenfelde. Stanišić ist die Galionsfigur einer jungen deutschen Literatur, die sich aus fremden Quellen speist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2017



November 2017



Oktober 2017



September 2017



August 2017



Juli 2017



Juni 2017



Mai 2017



April 2017



März 2017



Februar 2017



Januar 2017