Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Preisträgerinnen und Preisträger des THEO 2017 ausgezeichnet

Redaktion: 

Anna-Ilayda Kluth (Bad Schwartau), Theresa Bolte (Eberswalde), Cora Grohmann (Pommritz) und Anile Tmava (Berlin) wurden mit dem „THEO – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur“ 2017 ausgezeichnet. Hannes Martin Hartmann aus Magdeburg erhielt den Junior-THEO.

Anile Tmava, Cora Grohmann, Theresa Bolte, Anna-Ilayda Kluth. „© Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

Gestern fand im Roten Rathaus in Berlin die öffentliche Verleihung des „THEO – BerlinBrandenburgischer Preis für Junge Literatur“ 2017 statt. Im Großen Saal des Roten Rathauses stellten die zwölf nominierten Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein ihre Texte vor. Die Jury unter dem Vorsitz von Feridun Zaimoglu und Nadja Küchenmeister prämierte die Gewinnerinnen und Gewinner. Mark Rackles, Staatssekretär für Bildung (Berlin), und Dr. Thomas Drescher, Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport (Brandenburg), eröffneten die Preisverleihung. 

Anna-Ilayda Kluth (12 Jahre, aus Bad Schwartau) wurde für ihren Text „Liah“ in der Alterskategorie 10–12 Jahre, Theresa Bolte (15 Jahre, aus Eberswalde) für den Beitrag „Gransee“ in der Alterskategorie 13–15 Jahre und Cora Grohmann (18 Jahre, aus Pommritz) für ihre Kurzgeschichte „Der kleine Baron“ in der Altersstufe der 16- bis 18Jährigen ausgezeichnet. Anile Tmava (18 Jahre, aus Berlin) gewann mit dem Gedicht „leben, still“ den THEO in der Kategorie „Lyrik“. Den Junior-THEO 2017 erhielt Hannes Martin Hartmann (7 Jahre) aus Magdeburg für seinen Text „Die geheimnisvolle Lampenfabrik“. 

Zur Jury gehörten neben den letztjährigen Preisträgerinnen Ema Mezihoráková und Mara Spiekenheuer die externen Juror*innen Corinna Dettmers (Buchhandlung Anagramm), Karen Gröning (Fachlektorin der Kinder- und Jugendbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek Berlin) und Frank Milschewsky (Jacoby & Stuart). Den Vorsitz der Jury übernahmen Feridun Zaimoglu und Nadja Küchenmeister. Der Gewinner des Junior-THEO wurde von Schreibende Schüler e.V. direkt ermittelt.

Der überregionale Schreibwettbewerb stand 2017 unter dem Thema „Nichts“, rund 500 Schülerinnen und Schüler aus aller Welt reichten Texte ein. Der THEO feierte in diesem Jahr sein 10. Jubiläum – bereits zum zehnten Mal haben der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. und Schreibende Schüler e.V. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahren dazu eingeladen, sich an dem Schreibwettbewerb zu beteiligen.

 Bei der Veranstaltung am 23. April wurden darüber hinaus 25 Buchhandlungen mit dem „Gütesiegel Leseförderung“ ausgezeichnet. Aus zahlreichen Bewerbungen wählte eine Jury – zusammengesetzt aus Vertreter*innen verschiedener Ministerien, Kultureinrichtungen und Bibliotheken in Berlin und Brandenburg – 13 Berliner und 12 Brandenburger Buchhandlungen aus, die sich in hervorragender Weise in der Leseförderung engagieren. Der Georg Büchner Buchladen (Prenzlauer Berg) wurde zur „Berliner Kinderbuchhandlung des Jahres“ 2017 gewählt, die Buchhandlung Mahler aus Eberswalde ist „Brandenburger Kinderbuchhandlung des Jahres“ 2017.

Der THEO wird seit 2008 in drei Altersklassen und seit 2010 auch in der Kategorie Lyrik vergeben. 2013 wurde erstmals der Junior-THEO an eine Teilnehmerin unter zehn Jahren verliehen. Die fünf Preisträgerinnen und Preisträger erhalten eine THEO-Medaille, BücherSchecks und die Einladung, kostenfrei an der Literaturwoche des Vereins Schreibende Schüler im Sommer 2017 teilzunehmen. Der Schreibwettbewerb, benannt nach dem Schriftsteller Theodor Fontane (1819–1898), wird von Schreibende Schüler e.V. und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. ausgerichtet und möchte bei Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für die Literatur, das Schreiben und die Kreativität fördern.

Der Berlin-Brandenburgische Preis für Junge Literatur wird von der Stiftung Kommunikationsaufbau und dem Ueberreuter Verlag als Hauptsponsoren sowie dem Deutschen Bibliotheksverband Brandenburg (dbv), dem BuchSchenkService der MVB, dem Land Berlin und dem Land Brandenburg unterstützt. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin Michael Müller und des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dr. Dietmar Woidke.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2017



November 2017



Oktober 2017



September 2017



August 2017



Juli 2017



Juni 2017



Mai 2017



April 2017



März 2017



Februar 2017



Januar 2017