Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Hörbibliothek Nyland

Redaktion: 

Zwei Geistesgrößen im Gespräch: Hier Arno Schmidt, der mit vielen Preisen ausgezeichnete Sprach-Experimentator und Schöpfer des epochalen Werks „Zettels Traum“. Dort Hans Wollschläger, bekannt durch seine Karl-May-Forschungen und seine kongeniale Übersetzung von James Joyces „Ulysses“, auch er ein begnadeter Stilist und Essayist. In der vorliegenden Hör-Collage kommen beide im Rahmen eines Zwiegesprächs zu Wort, das zwei interessierte Leser – ganz im Stile der Schmidt‘schen Radioessays – über die Protagonisten führen. Es fußt auf dem mehrere hundert Seiten umfassenden, bislang – bis auf wenige Zeugnisse – unveröffentlichten Briefwechsel zwischen Schmidt und Wollschläger.

»Es ist schon ein selbstmörderisches Gewerbe«. Arno Schmidt und Hans Wollschläger. Hörcollage von Walter Gödden. Eine Produktion der Nyland-Stiftung im Rahmen der »Hörbibliothek Nyland«. Sprecher: Carsten Bender und Thomas Thieme. Musik: Matthias Hirzel. CD. Aisthesis Verlag, 2017

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



September 2017



August 2017



Juli 2017



Juni 2017



Mai 2017



April 2017



März 2017



Februar 2017



Januar 2017