Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Lyrik im Café [50]

Redaktion: 

Mittwoch, 20. September, 19.00 Uhr, Eintritt frei

Der in Schweden lebende Schriftsteller und Publizist Ulrich Schacht liest im Kulturcafé Chavis, Detlev-Bremer-Straße 41 aus seinem Band "Platon denkt ein Gedicht", der 2015 in der Berliner Edition Rugerup erschienen ist.

Moderation: Peter Engel

Ulrich Schacht wurde 1951 im Frauengefängnis Hoheneck in Stollberg geboren, wo seine Mutter inhaftiert war, und wuchs in Wismar auf. Nach einer Handwerkerlehre und der Sonderreifeprüfung studierte er in Rostock und Erfurt evangelische Theologie. 1973 wurde er in der DDR wegen "staatsfeindlicher Hetze" zu sieben Jahren Freiheitsentzug verurteilt und drei Jahre später in die Bundesrepublik entlassen.

In Hamburg studierte Schacht dann Politologie und Philosophie, arbeitete als Feuilletonredakteur für die "Welt" und die "Welt am Sonntag", veröffentlichte ferner Beiträge in diversen Zeitungen und Zeitschriften. Seit 1998 ist er freier Autor und Publizist und lebt seit einiger Zeit in Schweden. Die Reihe seiner Publikationen begann 1984 mit den "Hohenecker Protokollen" mit Aussagen zur Geschichte der politischen Verfolgung von Frauen in der DDR, es folgten Sachbücher, dann aber auch Gedichtbände und Erzählungen, zuletzt in diesem Jahr der Roman "Notre Dame", der im Berliner Aufbau Verlag erschienen ist.

Mehr aus der Fix Zone



November 2017



Oktober 2017



September 2017



August 2017



Juli 2017



Juni 2017



Mai 2017



April 2017



März 2017



Februar 2017



Januar 2017