Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Neues von Brinkmann

Redaktion: 

Brinkmanns Erstausgaben sind gesuchte Sammlerstücke (Foto: Auktionshaus Hesse)

Markus Fauser berichtet in der FAZ über unbekannte Texte, Gedichte und Collagen von Rolf Dieter Brinkmann aus dem Nachlass von Henning Freyend, die jetzt zugänglich wurden:
„Besonders reizvoll sind die von Brinkmann selbst gefertigten Collagen, die er aus Austin einzeln oder eingelegt in Briefe nach Köln schickte. Das Konvolut umfasst alles in allem über dreihundert Seiten Text, teils sehr eng mit der Maschine getippt. Ein über mehrere Tage geschriebener Brief ist alleine fünfzig Seiten lang.

Das allermeiste davon ist bis heute unbekannt geblieben. Aus „Rom, Blicke“ (1979), in dem zwei Briefe und wenige Postkarten gedruckt sind, konnte man erahnen, dass hier mehr existieren musste. Mit dem Ankauf, unterstützt von der Stiftung Niedersachsen, der VR – Stiftung Volksbank Vechta und der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg sowie weiteren Vechtaer Sponsoren, kommt der jahrzehntelang nicht sichtbare Austausch der beiden Künstler jetzt ans Licht.“

Bisherige Veröffentlichungen von RDB, vieles davon posthum, nach einer Liste von Roberto Di Bella.

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2017



November 2017



Oktober 2017



September 2017



August 2017



Juli 2017



Juni 2017



Mai 2017



April 2017



März 2017



Februar 2017



Januar 2017