Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Atem anhalten

Redaktion: 

Ab Montag neu bei Suhrkamp:

»Warum den ›Atem anhalten‹? Weil es Ereignisse im Menschenleben gibt, die nur im Zustand größter Konzentration und Anspannung zu begreifen sind, in äußerster Verzweiflung beispielsweise oder angesichts irrwitzigster Schönheit. Und wo, frag ich, wäre beides (Schönheit und Verzweiflung) besser aufgehoben als im  Gedicht?«

Gerlind Reinshagen hat in fünfzig Jahren erfolgreiche Theaterstücke, viele Hörspiele, Romane und Geschichten geschrieben  – und immer auch Gedichte. Zum ersten Mal gesammelt, zeigt sich, dass sie einen integralen Bestandteil ihres Werks bilden – beherzte und hoch empfindsame lyrische Nahaufnahmen von Figuren, von Situationen und Stimmungen, die uns, so oder ähnlich, nicht nur in der Welt ihrer Texte begegnet sind.

Gerlind Reinshagen: Atem anhalten - Gesammelte Gedichte. Suhrkamp 2018.

Leseprobe

Mehr aus der Fix Zone



Februar 2018



Januar 2018