Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

modern mundart

Redaktion: 

Walter Vogt (1927-1988) war mit zahlreichen Romanen, Theaterstücken und Hörspielen massgebend für die Literatur aus der deutschsprachigen Schweiz zwischen 1960 und 1990. Bisher wenig bekannt war, dass er zwischen 1963 und 1980 auch mit der Mundart experimentiert hat. Mit der Initiierung einer Gruppenlesung am 22. Mai 1967 im Theater am Zytglogge in Bern hat er den Begriff "modern mundart" geprägt, der bis heute die kritische Mundartliteratur der späten 1960er-Jahre kennzeichnet.

"hani xeit" lädt mit bisher weitgehend unpublizierten Mundarttexten zur Wiederentdeckung Vogts ein. Versammelt sind seine ersten berndeutschen Lyrik- und Prosaversuche aus dem Nachlass, die "modern mundart"-Texte, den dramatischen Dialog "Tinnkwisizioon" und die Radiokolumnen "zeitraster" und "Zum neuen Tag". Vogt selber (in einem Brief an eine Studentin) und sein Herausgeber Fredi Lerch in einem Nachwort reflektieren seinen Umgang mit der Mundart als literarischer Kunstsprache.

Walter Vogt: hani xeit. Klappenbroschur. Verlag der gesunde Menschenversand.
Buchvernissage: DI 24. April, Buchhandlung Stauffacher Bern

Mehr aus der Fix Zone



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018