Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

A. D. Winans’ Gedichte

Redaktion: 

Neu in der Stadtlichter Presse als Heartbeat 28: A. D. Winans’ Gedichte handeln von den Unsichtbaren im US-amerikanischen Alltag. Er spricht für jene, die keine eigene Stimme haben, für die von der Gesellschaft und ihren gefühllosen Institutionen Unterdrückten und Misshandelten. Seine Gedichte kommen direkt aus dem Herzen.
Nicht nur als Dichter ist er der Beat Generation eng verbunden, auch als Verleger gab er in der Second Coming Press, die er von 1972 bis 1989 betrieb, Texten von Autoren wie Allen Ginsberg, Harold Norse, Bob Kaufman, einen Platz. Die lange und tiefe Freundschaft mit Charles Bukowski mündete hierzulande in die Herausgeberschaft (zus. mit Rainer Wehlen) des großartigen Buches BUK – Von und über Charles Bukowski (erschienen MaroVerlag).
Winans’ Werk umfasst – bis jetzt – 63 Lyrik- und 2 Prosabände; außerdem erschienen seine Gedichte in zahllosen Zeitschriften und Anthologien. Der vorliegende Band bietet eine Auswahl aus beinahe 50 Jahren dichterischen Schaffens. Zweisprachig, aus dem Amerikanischen von Jürgen Heymann und Judith Pouget. Mit einem Nachwort von Todd Swindell.

 

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2018



November 2018



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018