Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Der Durchreisende

Redaktion: 

Ramón del Valle-Inclán (1866–1936) ist eine herausragende Gestalt der spanischen Kultur im »Silbernen Zeitalter«, ein Grande und eigenwilliger Neuerer der literarischen Moderne. In seinem umfangreichen Werk, das alle Genres der Literatur umfasst, zeichnet er ein Bild von spanischer Lebensart, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, das sich deutlich von dem unterscheidet, was üblicherweise als typisch spanisch angesehen wird.
Auch der Autor selbst wollte zeitlebens auf unorthodoxe Weise wahrgenommen werden. Seine vielfarbig schillernde, von kompromisslosem Stilwillen geprägte Künstlerpersönlichkeit zeigt sich auf eindrucksvolle Weise in »El pasajero«, dem letzten seiner drei Dichtungswerke, die 1930 unter dem Sammeltitel »Lyrische Schlüssel« erschienen sind. Der autobiografisch geprägte Gedichtzyklus spielt ästhetisch mit gnostisch-theosophischen Elementen und tönt wie aus einer anderen Welt. In ihr können wir dem Dichter auf einer mystischen Pilgerreise folgen; sie führt durch eine unruhige und beladene Gegenwart zurück in das ersehnte zeitlose Paradies der Kindheit.

Ramón del Valle-Inclán: Der Durchreisende. Lyrische Schlüssel. Spanisch-Deutsch. Übersetzt und mit einem Anhang herausgegeben von Alfred Schreiber. Athena Verlag, 2018.

 

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2018



November 2018



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018