Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Ivan Blatný (1919-1990)

Redaktion: 

  Portrait Ivan Blatný (Quelle: www.ipetrov.cz)

Am 02.06. um 20:05  im Deutschlandfunk: Das Hörspiel des Monats: Blatnýs Kopf oder: Gott, der Linguist, lehrt uns atmen | Von Christine Nagel
Die Begründung der Jury: "Der aus Brünn stammende Lyriker Ivan Blatný (1919-1990) galt viele Jahre als verschollen. Eine Lesereise nach England nutzte er 1948 zur Flucht aus der Tschechoslowakei und wurde daraufhin zur Persona non grata erklärt. Von diesem Zeitpunkt an war Blatný staaten- und mittellos. Er fand sein Exil in der Psychiatrie und erlebte im Eingesperrtsein eine größere Schaffensfreiheit als in der damaligen kommunistischen Tschechoslowakei. Mit 280.000 Versen auf 5.500 Notizbuchseiten, notiert auf Tschechisch, Französisch, Englisch und Deutsch, erfüllte er sich seinen Lebenswunsch: im Schreiben existieren zu können - in der Sprache zu leben, die ihm Lust und Vergnügen war. In ihrem Hörspiel ‚Blatnýs Kopf oder: Gott der Linguist lehrt uns atmen' nähert sich die Regisseurin und Autorin Christine Nagel vielsprachig Blatnýs Gedanken- und Gefühlswelt an, wirft Schlaglichter auf sein unkonventionelles Verständnis von Begriffen wie ‚Freiheit' und ‚freiem Denken'.“

Übersetzung aus dem Tschechischen: Jan Faktor und Anette Simon
Regie: Christine Nagel
Komposition: Peter Ehwald

Mit Lisa Hrdina, Werner Rehm, Jennipher Antoni, Sebastian Rudolph, Jan Faktor, Tobias Christel, Miroslav Kovárik, Katrin Knappe
Produktion: rbb/Dlf 201

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2018



November 2018



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018