Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Lyrik & Musik in der Milchsackfabrik

Redaktion: 

Frank Milautzcki [Klingenberg a. M.] & Nathan Curnow & Geoffrey Williams [Melbourne, AUS]
Lyrik, Soundscapes, Percussion – Tanzhaus West/Milchsackfabrik
Einlass 20:00h, Beginn 20:30h.

Frank Milautzcki, geb. 29.06.1961. Lebt in Klingenberg am Main. Lyrik: Veröffentlichungen in Anthologien (zuletzt in Der große Conrady: Das Buch deutscher Gedichte & a global visuage an international visual poetry anthology) und Zeitschriften (u.a. Akzente, poet, Am Erker, L. Der Literaturbote), diverse Einzeltitel, zuletzt 2017 „schwarz drosseln“ Gedichte. Keine Preise, selten Lesungen. Essays: zuletzt „Karten“ in Sprache im technischen Zeitalter (2013) und auf den Webseiten lyrikkritik.de & fixpoetry.com. Mit im Gepäck: Soundcollagen.

Lyriker Nathan Curnow und Loop-Künstler Geoffrey Williams lassen in ihrer Show den poetischen Live-Vortrag zu einem musikalischen Impro-Erlebnis werden, das den Rhythmus der Verse auskostet und die Freude am Beat feiert. Nathan bietet eine Auswahl seiner Spoken-Word-Kunst dar und Geoffrey bringt sie durch Loops und akustisches Feintuning zum Grooven. Nathans eingängige Texte und Geoffreys unglaubliches Gespür für Soul, Funk und Blues: ein Fest der Verse und der Beats.

Nathan Curnow ist ein australischer Poet, Spoken Word-Performer und war Herausgeber des australischen Literaturmagazins „Going Down Swinging“. Buchveröffentlichungen: „The Ghost Poetry Project“, „RADAR“ und „The Right Wrong Notes“. Seine letzte Gedichtsammlung „The Apocalypse Awards“ (2016) ist inspiriert von der Absurdität der Welt und zeichnet unsere kollektiven Obsessionen in Endzeitstimmungen nach. Er erhielt den Josephine Ulrich Poetry Prize, seine Werke werden in Australien breit publiziert und regelmäßig für Ausgaben der „Best Australien Poems“ (Black Inc) ausgewählt. Seit 20 Jahren performt er in Pubs, Clubs, auf Festivals und an Schulen, in jüngerer Zeit mit dem Singer-Songwriter Geoffrey Williams.

Geoffrey Williams wuchs mit der Musik von Desmond Dekker, Stevie Wonder, den Beatles, dem UK Pop der 60er und 70er Jahre und Reggae auf. In seinen Shows begeistert der international renommierte Performer mit seinen durch karibischen Twist geprägten Loops durch schier unermessliche Spontaneität und Vielschichtigkeit. Er veröffentlichte fünf Alben bei bedeutenden Labels wie Atlantic Records oder EMI und schrieb u. a. Songs für Michael Jackson und Dusty Springfield. 2017 gewann er die Australian National Busking Championships und trat u. a. im Wembley-Stadion und beim Montreux Jazz Festival auf. Derzeit lehrt er Songschreiben am Victorian College of the Arts in Melbourne, leitet drei Chöre und unterrichtet zeitgenössischen Gesang."

Mehr aus der Fix Zone



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018