Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Lektüre

Redaktion: 

Pablo Picasso, Die Lektüre, 1953. Öl auf Holz. Museum Berggruen, Berlin (Quelle: Franz Marc Museum)

Lektüre - Bilder vom Lesen - Vom Lesen der Bilder, eine Ausstellung vom 17. Juni - 23. September 2018 im Franz Marc Museum.

Die Geschichte des Lesens ist so alt wie die Geschichte der Schrift und so reichen auch die Darstellungen von Lesenden in der bildenden Kunst bis in die Antike und darüber hinaus. In der europäischen Malerei, Buchmalerei und Skulptur ist die Lektüre zunächst im biblischen Kontext verankert und auf religiöse Texte gerichtet. In den Niederlanden, die seit ihrem Aufstieg zur maritimen Handelsmacht zunehmend von bürgerlichen Werten geprägt wurden, entstanden im Laufe des 17. Jahrhunderts die ersten Bilder privaten Lesens.

Diese, sich durch die Lektüre konstituierende Privatheit und Intimität, die den Leser wie eine mysteriöse, unsichtbare Wand von der Außenwelt trennt, bestimmt die Atmosphäre der Bilder von Lesenden, die seit dem 18.Jahrhundert in der europäischen Malerei zum wichtigen Motiv werden. Diese Darstellungen der "privaten" Lektüre sind das Thema der geplanten Ausstellung, mit Schwerpunkt auf dem 20. Jahrhundert.

Es geht in der Ausstellung jedoch nicht nur um Bilder vom Lesen sondern mit Werken von Cy Twombly, Henri Michaux oder Jean Dubuffet auch um das Lesen der Bilder. Paul Klee entwickelte ebenso wie die oben genannten Künstler aus Schrift oder Schriftzeichen die Grundstruktur vieler seiner Bilder. Die Schrift und die Geste des Schreibens verglich er mit dem Prozess der Bilderschaffung und der Bildrezeption, eine für die Kunst des 20. Jahrhunderts grundlegende und neue Auffassung.

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2018



November 2018



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018