Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Lyrik im Koeppenhaus

Redaktion: 

Am 04.07. mit Texten von Dirk Uwe Hansen (Greifswald) und Konstantin Ames (Berlin). Moderation: Michael Gratz. Im Koeppenhaus.

Mit seinem neuen Gedichtband "sonne geschlossener wimpern mond" leitete der Greifswalder Dichter, Übersetzer und Altphilologe Dirk Uwe Hansen die neue literarische reihe "licht" im gutleut verlag ein. Beginnend mit dem Zyklus "kosmogonie" – inspiriert von den Weltentstehungsmythen der griechischen Antike – entsteht mit den darauffolgenden Zyklen "naturalienkabinett" und "grammatologie" ein Mosaik, in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander verschmelzen.
Konstantin Ames sucht in „sTiL.e(dir) Sämtliche Landschaften, Welt“ die Auseinandersetzung mit dem kompromisslosen poetischen Medium Elegie. Zurückgegriffen wird auf althergebrachte Formen wie das Städtelob und die bukolische Dichtung (Schäferdichtung), verarbeitet werden aber auch „Elegiemaschinchen“ und Collagen aus Lifestyle-Magazinen sowie aus der letzten Ausgabe der Financial Times Deutschland.

Dirk Uwe Hansen, siehe hier.

Konstantin Ames, geb. 1979 in Völklingen, saarländische Kindheit und Jugend; lebt, nach Studien in Greifswald und Leipzig, als Schriftsteller in Berlin. Seit 2010 drei Bücher: zwei wurden von Urs Engeler als Roughbooks verlegt, zuletzt erschien sTiL.e(zwi) Schenspiele in der Edition Saarländisches Künstlerhaus. Seine literarische Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Internationalen Lyrikpreis Meran 2016.

Dirk Uwe Hansen: sonne geschlossener wimpern mond: gedichte (reihe licht)
Gedichte, gutleut Verlag Frankfurt/M 2018

Konstantin Ames: sTiL.e(dir) Sämtliche Landschaften, Welt
Klever Verlag, Wien

 

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2018



November 2018



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018