Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Der doppelte Horizont: Lyrik aus der Schweiz

Redaktion: 

05. Juli 2018 / 20 Uhr
Lyrik Kabinett, Amalienstr. 83, München
Eintritt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro
 

Der doppelte Horizont‘ lässt diesmal das spannende Panorama zweier Dichterstimmen aus der Schweiz erleben. Jochen Kelter, geboren 1946, studierte Literatur- und Sprachwissenschaften in Köln, Aix-en-Provence und Konstanz und verfasst Lyrik, Prosa und Essays und übersetzt aus dem Englischen, Französischen und Italienischen. Von ihm erschienen bereits über 15 Gedichtbände. Das lyrische Ich seinem jüngsten Wie eine Feder übern Himmel reflektiert in behutsam präzisen Miniaturen über politische und gesellschaftliche Begebenheiten und die Erscheinungsformen unserer condition humaine. Thilo Krause, geboren 1977 in Dresden, ist promovierter Wirtschaftsingenieur. Er war Forschungsbereichsleiter am Schweizerischen Bundesamt für Energie und bis 2015 Forscher an der ETH Zürich. 2012 erschien sein Debütband Und das ist alles genug (poetenladen). Sein dritter Lyrikband Was wir reden, wenn es gewittert (Edition Lyrik Kabinett bei Hanser 2018) verleiht kleinen Alltagsbeobachtungen durch die Achtsamkeit poetischer Wahrnehmung eine leuchtende Intensität. Krause erhielt u.a. den Schweizer Literaturpreis, den Brentano-Preis und den ZKB Schillerpreis. Armin Kratzert, geboren 1957, ist selbst mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller und arbeitet seit Jahren journalistisch für den BR.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2018



November 2018



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018