Fix Zone

Bayerische Buchpreis-Jury

Redaktion: 

Sandra Kegel (c) Helmut Fricke Sandra Kegel wurde in die Jury des Bayerischen Buchpreises berufen. Die Literaturredakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wird im November gemeinsam mit Dr. Svenja Flaßpöhler Chefredakteurin des „Philosophie Magazins“, und Knut Cordsen, Kulturredakteur des Bayerischen Rundfunks, über die diesjährigen Preisträger des Bayerischen Buchpreises in den Kategorien Belletristik und Sachbuch entscheiden.

Sandra Kegel übernimmt ab sofort die Jurytätigkeit von Thea Dorn, die aus privaten Gründen ihr Amt abgegeben hat, und erklärt: „Ich freue mich auf die Jury in München, denn man kann nie genug für und über gute Literatur streiten.“

Die Verleihung des Bayerischen Buchpreises 2018 findet am 6. November 2018 unter dem Juryvorsitz von Dr. Svenja Flaßpöhler in der Allerheiligen-Hofkirche in München statt. An dem Abend diskutiert die Jury live vor geladenem Publikum über sechs für den Preis nominierte Titel und entscheidet anschließend über die beste deutschsprachige Belletristik- und Sachbuch-Neuerscheinung des Jahres.

Die beiden preisgekrönten AutorInnen erhalten jeweils 10.000 Euro sowie eine Preisfigur aus Nymphenburger Porzellan in Form eines Löwen.

Ausgezeichnet wird zudem mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten das schriftstellerische Lebenswerk einer Autorin oder eines Autors.

Der Bayerische Buchpreis wird seit 2014 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Landesverbands Bayern vergeben und gefördert von der Bayerischen Staatskanzlei. Medienpartner sind der Bayerische Rundfunk und DIE ZEIT, Förderer sind das PS-Sparen der bayerischen Sparkassen und der Verein zur Leseförderung.

Mehr aus der Fix Zone



November 2018



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018