Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

die poetin bei niemerlang

Redaktion: 

Eltern sein? Autor*in sein?

poet-Leseabend mit Texten, Gesprächen, Diskussionen zum Thema Elternsein? Autor*in sein?

Ort : Verein für zeitgenössische Kunst Leipzig, Kolonnadenstr. 6,  04109 Leipzig. Organisiert durch Niemerlang Lesereihe. Termin: Mittwoch, 21.11.2018, 20 Uhr (Buß- und Bettag). Eintritt: 3 Euro

Es lesen und diskutieren: 
Kerstin Preiwuß, Ron Winkler, Nancy Hünger, Carolin Callies (Mod), Sibylla Vričić Hausmann (Mod), Andreas Heidtmann (Hrsg.)

Der  25. poet ist wieder eine poetin geworden! Und zugleich ein profundes Magazin zum Thema Autorschaft und Elternschaft – mit Gesprächen, Essays, Prosa und Gedichten.

Autorschaft wie Elternschaft sind rechtfertigungsbedürftig, da monetär und in gesellschaftlicher Relevanz nicht messbar! So die These von Carolin Callies in ihrem Vorwort zur aktuellen "poetin", in der es darum geht, was passiert, wenn Autor*innen Eltern werden – auch: Warum manche es bewusst nicht werden. Die Autorin Kerstin Preiwuß schildert in dem Heft ihre tiefe Erschöpfung durch die Elternschaft, Nancy Hünger verwirft mit Nachdruck die verbreitete Vorstellung, dass Kinder die "Sinnlosigkeit" individueller "Geworfenheit" ertragbar machen könnten. "Eltern sein? Autor*in sein?":  Auf der Sonderausgabe der Lesereihe "niemerlang" diskutieren Nancy Hünger, Kerstin Preiwuß und Ron Winkler mit Carolin Callies und Sibylla Vričić Hausmann über das Thema und lesen aus ihren beeindruckenden Beiträgen zur 25. Ausgabe der Leipziger Literaturzeitschrift. – Was haben Schreiben und Kinderkriegen gemein? Was für Effekte hat das Elternsein auf das Schreiben? Welche Rolle spielt das Geschlecht der/des Schreibenden? Was hat sich seit – sagen wir – Sylvia Plath verändert?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2018



November 2018



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018