Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Erfrischend düster

Redaktion: 

Zuzana Lazarová – Das eiserne Hemd. Lilith und andere Gedichte. Tschechisch / Deutsch. Übersetzung von Ondřej Cikán, gemeinsam mit der Autorin bearbeitete Fassung. Verlag Kētos, 2018.

Zuzana Lazarovás Dichtung liebkost tief unter der Haut, reißt Engeln die Flügel aus und lässt ihnen neue wachsen. Sie züchtet Blumen in Beeten der Angst und erfreut sich an ihrem Duft. Biblisch-alchemistische Anspielungen mischen sich mit erotischen Bildern für Blinde.

Zuzana Lazarová, geboren 1986 in Liberec, studierte Photographie an der Prager Filmakademie FAMU. Sie arbeitete an Film-Animationen für Jan Švankmajer mit, hat den Roman Umina verze von Emil Hakl mit Fotos illustriert. Ihre Gedichte sind unter anderem in den Zeitschriften Tvar, A2 und in der surrealistischen Revue Analogon erschienen. Ihre Debüt-Sammlung Železná košile ("Das eiserne Hemd") war für den Jiří-Orten-Preis 2016 nominiert.

Der Verlag Kētos publiziert diese Lyriksammlung, weil sie erfrischend düster ist.

 

Die versteinerte Sonne

Am Ende lauert etwas Zartes
unerträglich Glattes
Es ist weder Eingang noch Ausgang
kein After mit zwei Enden
auch kein aufgeschlitzter Bauch eines Hohltiers
Eher ein schlüpfriger Kiesel aus Licht
ein weißer Umriss
eine stumme Glocke
eine Glocke ohne Herz
und ein Aufblitzen von Grausamkeit
über das der Mensch nur so hinrutscht

Die Sonne fließt in den Rachen der Finsternis
Die Glockenstimme verwächst mit der Landschaft
Und die in der Haut eingefrorene Grotte des Leibes
platzt wie eine Larve

 

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2018



November 2018



Oktober 2018



September 2018



August 2018



Juli 2018



Juni 2018



Mai 2018



April 2018



März 2018



Februar 2018



Januar 2018