Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Irseer Pegasus 2019

Redaktion: 

 

Das Literaturportal Bayern meldet:
„Der Literaturpreis Irseer Pegasus geht in diesem Jahr an den Schweizer Peter Zimmermann. Der mit 2.000 € dotierte Preis wird im Rahmen des Autorentreffens Irseer Pegasus vergeben. In geheimer Wahl stimmen die Autorinnen und Autoren für den Preisträger aus ihren Reihen. Der Entscheidung voraus geht ein dreitägiger Workshop, in dem die Teilnehmenden ihre unveröffentlichten Texte vorlesen und diskutieren.

Peter Zimmerman gewann mit „Glanzmann muss gehen“, einer Geschichte aus dem Erzählzyklus Totentanz. Der namengebende Protagonist ist Universitätsprofessor. Mit dem Scheitern einer Beziehung, beginnt auch der berufliche Abstieg. Drei groteske Gestalten erscheinen, die den taumelnden Mann vollkommen verwirren und die Situation eskalieren lassen.“

Peter Zimmermann, geboren 1972 in Nidwalden, lebt in Bern. Er studierte Philosophie und Soziologie und promovierte mit einer Arbeit zur Kritischen Theorie Adornos. Er arbeitet als Philosophielehrer und als Dozent für Fachdidaktik Philosophie. Seit 2015 schreibt Zimmermann Kurzgeschichten, 2016 erste Veröffentlichungen in Zeitschriften (u.a. entwürfe). Er gehörte zu den Gewinnern des Wettbewerbs literaare, siegte beim Schreibwettbewerb von Das Magazin und erreichte die Endrunde der Floriana in Linz.

 

Mehr aus der Fix Zone



Juli 2019



Juni 2019



Mai 2019



April 2019



März 2019



Februar 2019



Januar 2019