Fix Zone

Französische Löschpapiere

Redaktion: 

Neues auch aus der Redfoxpress:
"FRENCH BLOTTING PAPERS" - BUVARDS PUBLICITAIRES 1950-70 - Collected by Franticham

Löschpapiere mit Werbung (buvards publicitaires) waren in Frankreich nach dem zweiten Weltkrieg sehr beliebt. Sie wurden hauptsächlich in Schulheften verwendet, um den überschüssige Tinte beim Schreiben aufzunehmen und zum Schutz vor Faltenbildung der Seiten. Da  Schreibhefte in der Regel immer sehr sichtbar auf dem Schreibtisch oder Arbeitstisch von Menschen platziert sind, wurden sie dadurch zu einem idealen Zielobjekt der Werbung. Solche Löschpapiere wurden in den Geschäften verteilt, in die Verpackung der Produkte eingebunden oder in Tagebücher eingelegt, sowie in Notizbücher, Schreibblöcke und Almanache. Die meisten gebräuchlichen Werbeanzeigen waren solche für Haushaltsprodukte und Lebensmittel.

Mit der Einführung des Kugelschreibers in den sechziger Jahren nahm dann der Einsatz von Löschpapieren ab. Die offizielle Zulassung des Kugelschreibers in den Schulen 1965 bedeutete schließlich das Ende der Buvardzeit.

82 Seiten, 16.5 x 24.5 cm, Hardcover, handgebunden.
Limitierte Auflage von 69 nummerierten Exemplaren.
Enthält ein Original Vintage Löschpapier.
Februar 2019.

Mehr aus der Fix Zone



April 2019



März 2019



Februar 2019



Januar 2019